Zum Inhalt springen
Inhalt

Multimedia HD-Switch: Das müssen Sie über HD-Fernsehen via Satellit wissen

Ab 29. Februar werden die Programme der SRG nur noch in HD-Qualität via Satellit übertragen. Einige Satellitenempfänger können dieses Signal aber nicht verarbeiten.

Eine Frau fliegt über Wasser in Hochauflösung.
Legende: Am Schalttag ist Umschalttag. Schalten Sie um auf schärfer. SRG

Im Rahmen des sogenannten HD-Switch werden die SRG-Fernsehprogramme via Satellit nur noch in hochauflösender HD-Qualität ausgestrahlt. Haushalte, die über einen schon etwas älteren Satellitenempfänger fernsehen, sind möglicherweise von der Umstellung betroffen.

Die SRG rät Haushalten mit Satelliten-TV, einen Senderdurchlauf durchzuführen, um das komplette Fernseh- und Radioangebot der SRG weiter nutzen zu können. In den allermeisten Fällen sollte das Gerät so die HD-Sender finden. Die SRG-Programme sollten danach wieder funktionieren.

Betroffen oder nicht?

Sollte Ihr Empfangsgerät (TV, Decoder, Set-Top-Box) oder ihr Satellitenempfänger noch nicht HD-tauglich beziehungweise DVB-S2-tauglich sein, müssen Sie aufrüsten. In diesen Fällen wird empfohlen, einen entsprechenden Empfänger zu kaufen. Kostengünstige Modelle gibt es im Handel für unter 100 Franken. Nicht betroffen sind Haushalte, welche die SRG-Programme über Antenne, Kabel, Internet oder Digital-TV-Box empfangen.

Wer unsicher ist, ob seine Geräte betroffen sind, kann auf einer extra für die Umstellung eingerichteten Internetseite einen Online-Test, Link öffnet in einem neuen Fenster machen.

Wie Aufrüsten?

Falls Sie vom HD-Switch betroffen sind, gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Sie kaufen sich einen neuen Fernseher, der über einen DVB-S2-Tuner und einen «CI+»-Steckplatz verfügt, sowie ein Viaccess-Modul für den Empfang der SRG-Sender in HD-Qualität.
  • Oder Sie kaufen sich einen DVB-S2-Receiver mit einem Viaccess-Modul, um die SRG-Sender in HD zu empfangen.
Legende: Video HDTV: Das müssen Sie wissen abspielen. Laufzeit 11:06 Minuten.
Aus Kassensturz vom 21.02.2012.

Fragen zum Satellitenempfang?

Telefon: 0848 88 55 33 (Lokaltarif)
E-Mail: hd-switch@srgssr.ch
Internet: www.hd-switch.ch.

Viele vermissen «SRF Info»

30 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von Kurt Lüthi, Unterentfelden
    Man wird verarscht wo es nur geht. Alle 2 Jahre muss man etwas neues kaufen, wen man nur das ,,normale'' Fernsehen schauen will. Der Auftrag der SRG lautet in meinen Worten: Jeder Schweizer soll sich im schweizer Fernsehen informieren können. Das geht aber nicht mehr! Scheiss SRG und Volksverarscher. Unsere Regierung schaut zu und lässt sich manipulieren! Also was bleibt übrig? ARD und ZDF vorbildlich. SRG, wenn ich so wie ihr arbeiten würde, müsste ich schon lange einen neuen Job suchen
    Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
  • Kommentar von Ronald Kunz, 1715 Alterswil
    Bis ca. Januar 2016 solala Empfang via Sat.Danach plötzlich kein CH Sender mehr.Habe einen neueren Samsung mit integriertem Reciver.Betreibe Technisat Schüssel 45cm Multi Antenne.(D)Sender kommen alle sauber rein.Viascces Modul.Aktuelle Sat Access Card v 4.0.Ich verzweifel schon bald.SRF leider kein guter Support.Frage:Wer betreibt eine:Sat Antenne Technisat Multytenne DuoSat in Kombination Samsung LED TV? Welcher Transponder habt ihr gesetzt auf Hotbird ?Welche Settings im Samsung Menü?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
  • Kommentar von Gabi Thür, Malix
    Ich habe es leider auch nicht geschafft, trotz neuem TV-Gerät, die CH-Sender noch zu empfangen. Kabel gibt es hier noch nicht und Swisscom-TV finde ich zu teuer. Naja.. nicht so tragisch - wenn die Einschaltquoten halt sinken, nicht unser Problem. Auf dem Sendeplatz Nr. 1 habe ich jetzt nach erneutem Suchlauf Al Jazeera -lachmichweg- soweit sind wir schon.. Schöni Uffahrt und liebi Grüess
    Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten