Zum Inhalt springen

Header

Video
Computer-Headsets im Test
Aus Kassensturz vom 25.08.2020.
abspielen
Inhalt

Computer-Headsets im Test Nur zwei von zehn getesteten Headsets sind «gut»

«Kassensturz» testet zehn Headsets. Pikant: Nur zwei Produkte schneiden gut ab, und die Preisunterschiede sind horrend.

Headsets haben in vielen Büros und Homeoffices den Telefonapparat ersetzt. «Kassensturz» liess zehn der meistverkauften Headsets vom Expertenteam des spezialisierten Münchner Labors Müller-BBM prüfen. Die Preisunterschiede sind horrend: zwischen 30 und 180 Franken.

«Ungenügend» wegen Trage- und Bedienkomfort

Längere Gespräche sind unangenehm, wenn das Headset beim Tragen drückt oder nicht richtig sitzt. Im Kriterium «Tragekomfort» schneidet Epos Sennheiser SC 260 Duo NC am schlechtesten ab. Es sitzt zu locker und verrutscht.

Testtabelle

Box aufklappenBox zuklappen
Testtabelle

Hier geht es zu den detaillierten Testresultaten.

Auch beim «Bedienkomfort» landet es auf dem letzten Platz. Es bietet keine Möglichkeit zur Regulierung der Lautstärke und verfügt über keine andere Gerätesteuerung – bei einem Preis von 100 Franken. Beim Klang hingegen schlägt es sich gut. Epos schreibt, «Kassensturz» habe ein unpassendes Modell ausgewählt, es seien auch Headsets mit Steuerung erhältlich.

Video
Simon Gerke, Testleiter: «Bei schlechteren Modellen sind die Kopfhörer unbequem.»
Aus Kassensturz vom 25.08.2020.
abspielen

Zweimal «gut», zweimal Jabra

Auf den vordersten Plätzen im Test liegen die beiden «guten» Headsets von Jabra. Wobei der Klang des Kopfhörers des teureren Modells Evolve2 65 Stereo besser ist als der des günstigeren Evolve 40 UC Duo NC. Dieses überzeugt dafür bei den Kriterien «Tragekomfort» und «Klang Mikrofon» mehr. Mit einem Preis von rund 80 Franken ist es nicht nur Test-, sondern auch Preis-Leistungs-Sieger.

Korrigendum:

Box aufklappenBox zuklappen

Im Video haben sich zwei Fehler eingeschlichen: Beim Zweitplatzierten handelt es sich um das Modell Jabra Evolve 2 65, nicht um Jabra Evolve 65. Ausserdem werden nur Sennheiser-Computer-Headsets künftig unter dem Namen «Epos Sennheiser» verkauft, nicht alle Sennheiser-Kopfhörer.

Um den Klang der Kopfhörer zu bewerten, hören sich die erfahrenen Klang-Tester durch etliche Sprachproben. Ideal für Sprache ist ein klarer Klang, der breitbandig ist mit allen hörbaren Frequenzen. Das macht längere Videokonferenzen und Telefonate weniger anstrengend. Einige Headsets im Test klingen allerdings eher begrenzt und dumpf, sagt Testleiter Simon Gerke. Allerdings schneidet das Retro-Headset von Vivanco als einziger «Klang-Kopfhörer» mit «ungenügend» ab.

So wurde getestet

Box aufklappenBox zuklappen
  • Klangbewertung Kopfhörer: Drei erfahrene Klangtester bewerteten mit jedem Kopfhörer den Klang von Musik und Sprache. Ausserdem prüften sie mit zugeschaltetem Geräusch die Geräuschunterdrückung.
  • Klangbewertung Mikrofon: Mit jedem Headset-Mikrofon nahm der Tester einen gesprochenen Prüfsatz mit verschiedenen, heiklen Lauten auf. Die Klangqualität jeder Aufnahme bewertete das Team mit und ohne Geräuschunterdrückung durch Hören und mit Hilfe einer Akustikmessung.
  • Bedienkomfort: Das Testteam bewertete, wie einfach die Headsets in Betrieb zu nehmen sind, wie gut sie sich am Kopf anpassen lassen und welche Möglichkeiten bei der Gerätesteuerung bestehen.
  • Tragekomfort: Nach 30 Minuten Tragen bewerteten die Tester, wie angenehm sich das Headset noch anfühlt.

Die Mikrofonqualität entscheidet mit

Von der Qualität des Mikrofons hängt ab, ob Zisch- und andere unangenehme Laute das Gespräch stören. Das Labor bestimmte störende Geräusche mit Messungen und Hörtests. Mit zugeschalteten Umgebungsgeräuschen prüfte das Experten-Team auch, wie gut die Geräuschunterdrückung der Headsets Lärm filtert.

Am schlechtesten schneidet beim Kriterium «Klang Mikrofon» das Modell von Poly (früher: Plantronics) ab. Das ist kein Wunder, hat doch dieses Headset keinen Mikrofonarm. Poly weist darauf hin, dass man auch Headsets mit Schwenkarm verkaufe. Ebenfalls «ungenügend» ist auch der Klang der Mikrofone von Logitech H 600 Wireless sowie Free Voice Space FBT 650 B.

Jetzt auch auf Youtube

Box aufklappenBox zuklappen
Jetzt auch auf Youtube

Einen Test verpasst? Die «Kassensturz»-Tests, Link öffnet in einem neuen Fenster gibt’s jetzt auch auf Youtube. Immer aktuell.

Die getesteten Headsets lassen sich übrigens unterschiedlich mit dem Computer verbinden: per Bluetooth, USB, USB-C oder Klinkenstecker. Es lohnt sich, vor dem Kauf zu klären, welcher Anschluss zum eigenen Computer passt und ob ein Adapter mitgeliefert wird. Die meisten Modelle gibt es in mehrere Ausführungen.

Kassensturz, 25.08.2020, 21.05 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von Thomas Niederacher  (Thomas Niederacher)
    Liebes Kassensturz Team, es wäre toll, wenn ihr im Anschluss an diesen Test die aktuellsten Bluetooth Bügelkopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung nach der gleichen Methode testen würdet. Bitte zumindest diese Modelle testen:
    - Sony WH-1000XM4
    - Bowers Wilkins PX5
    - Bose Noise Cancelling Headphones 700
    - Sennheiser Momentum Wireless (3. Generation)
    Vielen Dank
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
    1. Antwort von Redaktion «Kassensturz» (SRF)
      @Thomas Niederacher: Danke für den Input. Wir haben ihn an die Testredaktion weitergeleitet.
  • Kommentar von Marc Stehli  (Chip68)
    Hallo Kassensturz
    Vielen Dank für den hilfreichen Test.
    Ich habe da noch eine Frage. Habt ihr das JABRA Evolve2 65 oder das JABRA Evolve 65 getestet? Das Bild scheint mir eben ein JABRA Evolve2 65 zu sein. Der Preis passt auch zum JABRA Evolve2 65. Das JABRA Evolve 65 ist deutlich günstiger.
    Vielen Dank
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
    1. Antwort von SRF Kassensturz (SRF)
      @Marc Stehli Danke für den Hinweis. Es handelt sich um das Modell JABRA Evolve2 65. Wir haben den Fehler umgehend korrigiert.
  • Kommentar von Giangi Galeazzi  (Giangi Galeazzi)
    Schade dass von Poly (ex Plantronics) nur 1 von ca. 25 Business Modellen getestet wurde. Bei den kabelgebundenen Blackwire Modellen hätte das neue 8225-er sicherlich besser abgeschnitten. Oder auch das preisgünstigere 5220 mit Mic Arm.
    Bei den Voyager Bluetooth Modellen ist Poly seit Jahren führend bei der Material- und Klangqualität. Die SAVI DECT Modelle runden das Portfolio ab.
    Im Konsumerbereich (BackBeat), gibt es ebenfalls zahlreiche Lösungen für jeden Geschmack. Inkl. True Earpods
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten