Reisebüro in Konkurs - Geld weg, was jetzt?

Beiträge

  • A- und B-Post: Seit 20 Jahren zwei Klassen

    Vor 20 Jahren, am 1. Februar 1991, hat die damalige PTT das Zweiklassen-System bei der Briefpost eingeführt. Der Grundsatz «heute eingeworfen, morgen zugestellt» galt bis dahin für sämtliche Briefe in der ganzen Schweiz.

    Weshalb das aus Sicht der PTT nicht mehr möglich war und wie das System der A- und B-Post anlief - «Espresso» blickt zurück.

    «Heute eingeworfen, morgen zugestellt»: Was heute für die A-Post gilt, war bis am 1. Februar 1991 der Grundsatz für sämtliche Briefe, und das schweizweit. Diesen Service könne man nicht mehr bieten, hiess es bei der PTT. Zu den damals 2,5 Milliarden Briefen pro Jahr würden jährlich 120 Millionen dazukommen. Dies sei nicht mehr zu bewältigen.

    Tobias Fischer

  • Reisebüro in Konkurs - Geld weg, was jetzt?

    Der Reiseprospekt versprach: «Mit dem Car 5 Tage Adria alles inkl. für hammerstarke 199.-». Dieses Angebot wollte sich ein «Espresso»-Hörer nicht entgehen lassen. Der Traum blieb nur Schaum: Das Reisebüro meldete ohne Rückzahlung der Reisegelder Konkurs an.

    Der Hörer will nun sein bereits einbezahltes Geld von total 623.- auf juristischem Weg zurück fordern. Eine mögliche Rückzahlung wird allerdings schwierig, da das Reisebüro über keine Kundengeldabsicherung verfügt.

    Krispin Zimmermann

  • Konsumnachrichten

    Unruhen in Ägypten: Was heisst das für Reisende? / Abrechnung von Spitex-Leistungen wird einfacher / Zürich - Mailand wieder ohne Umsteigen