Ich mache Werbung

Dass ich das nicht darf, ist mir durchaus bewusst. Aber heute muss ich. Zu meiner Selbstverteidigung.

Ueli Schmezer Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ueli Schmezer SRF

Die Thunstrasse in Bern zwischen Helvetiaplatz und Thunplatz am Feierabend: Nichts geht mehr: Stehende Autos so weit das Auge reicht, stehende Trams, Verstopfung total. Abgase. Ich fahre mit meinem Velo an der stinkenden Kolonne vorbei und stelle fest - was mich regelmässig wütend macht: In  jedem Auto sitzt nur eine einzige Person. Eine einzige Person, die, um sich fortzubewegen, eine Tonne Stahl und Kunststoff in Bewegung setzt. Und einen Menge Platz im öffentlichen Raum beansprucht.

Es ist offensichtlich: Unser Verkehrssystem ist zu Stosszeiten längst kollabiert. Es kollabiert tagtäglich. Wir brauchen uns nur die Verkehrsmeldungen im Radio anzuhören – die dauern länger als ein Song von Lady Gaga. Morgen für Morgen. Oder fahren Sie mal am Feierabend aus der Stadt Bern raus: Sie werden nicht fahren, sondern stehen. Ab 16 30 Uhr in Richtung Norden auf der Autobahn: Da ist kein grosser Unterschied mehr zu den Highways in LA.

Deshalb habe ich beschlossen, mich über alle internen Weisungen hinwegzusetzen und heute hemmungslos Werbung zu machen: für Elektrovelos *.

Per Elektrovelo kommen Sie schnell voran. Sie können im Anzug aufsitzen. Sie schwitzen nicht. Sie sind an der frischen Luft. Sie haben Spass und kommen frisch und gelöst im Geschäft an. Nach dem Dreh zum Elektrovelobeitrag von nächster Woche bin ich vom Testlabor in Biel nach Bern nachhause gefahren. Rund 30 Kilometer. Per Elektrovelo. Ich war in einer Stunde daheim. Und ich habe nicht geschwitzt.

Elektrovelos können das Rezept sein für einen tragbaren, umwelt- und menschenfreundlichen Individual- und Pendelverkehr der Zukunft. Wenn all jene, die - sagen wir mal - weniger als 25 Kilometer zur Arbeit zu fahren haben, auf ein Elektrovelo umsteigen würden, wäre das Verkehrsproblem gelöst.

Also kaufen Sie sich (einen richtig guten Regenschutz und) ein E-Bike. Sie brauchen dafür gar nicht so viel Geld auszugeben, wie Sie vielleicht meinen. Dass es gut günstig geht, zeigt «Kassensturz» im Test kommenden Dienstag.

*  Zu meiner Ehrenrettung sei gesagt, dass ich keinerlei Anteile an irgendwelchen Elektroveloherstellern besitze, noch beabsichtige – trotz bester wirtschaftlicher Aussichten – solche zu erwerben.