Transparenz per Harddisc-Rekorder

Können Sie folgenden Text in zweieinhalb Sekunden lesen?

Ueli Schmezer Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ueli Schmezer SRF

«* Maximalwert, Durchschnittswert 2,3 cm, klinische Untersuchungen an 52 Frauen. Messung der Abnahme des Taillen- und Hüftumfangs. Kosmetischer, remodellierender Effekt, der keinen Gewichtsverlust mit sich bringt.»
 
 Eine rhetorische Frage. Es ist unmöglich. Und noch eine rhetorische Frage: Schaffen Sie es, wenn der Text winzig klein geschrieben ist? Natürlich erst recht nicht. Das sollten Sie aber, weil Sie sonst das Wichtigste im 14-Sekunden-TV-Spot von Somatoline cosmetic, den Sie in den letzten Wochen möglicherweise ein Dutzend Mal gesehen haben, nicht mitkriegen.
 
 «Verfeinern Sie Ihre Silhouette!», sülzt die Werbestimme. «Mit der neuen Somatoline Cosmetic Bauch und Hüften. Sie vermindert den Taillen- und Hüftumfang um bis zu 4 cm in vier Wochen.» Im Spot sind die «4 cm * in vier Wochen» gross eingeblendet. Mit einem Sternchen neben «4 cm». Und unten im Bild erscheint während zweieinhalb Sekunden der zitierte Text. Beim ersten Anschauen vermutete ich einen Staubstreifen auf dem Bildschirm. Dann entpuppte sich der Streifen als das Kleingedruckte. Lesen konnte ich es erst mit der Pausenfunktion des Harddisc-Rekorders.
 
 Und doch finde ich den Spot stark. Denn er hat mich gelehrt, dass (abgesehen davon, dass die Wirkung der Salbe offenbar höchst fraglich ist) bei dieser Firma Transparenz klein geschrieben wird.