Zum Inhalt springen

Header

Video
Drachenfrucht-Getränk ohne Drachenfrucht
Aus Kassensturz vom 08.11.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 37 Sekunden.
Inhalt

Etikettenschwindel-Kandidat Drachenfrucht-Getränk ohne Drachenfrucht

Das Erfrischungsgetränk «Drachenfrucht» von Volg enthält viele Zutaten. Ausgerechnet die Drachenfrucht fehlt jedoch.

Ein pinkiger oder gelber Exot mit winzigen, schwarzen Samen im Fruchtfleisch: Die Drachenfrucht stammt ursprünglich aus Mittel- und Südamerika. «Kassensturz»-Zuschauerin Susanne Zbinden mag den Geschmack der Drachenfrucht. Aus diesem Grund kaufte sie jüngst im Volg das Getränk «Vitamin Active Drachenfrucht». Aber die Bernerin stört sich daran, dass das Erfrischungsgetränk keine Drachenfrucht oder deren Saft enthält. Obwohl die Etikette mit «Drachenfrucht» wirbt. «Für mich ist das ein Etikettenschwindel», sagt Suanne Zbinden gegenüber «Kassensturz».

Volg sieht keinerlei Korrekturbedarf

Das Getränk (CHF 0.95/50cl) wird in der Schweiz produziert und gemäss Volg «korrekt als Erfrischungsgetränk mit Orangen- und Drachenfruchtgeschmack ausgewiesen.» Die Deklaration entspreche derjenigen vieler anderen Erfrischungsgetränke, die im Schweizer Detailhandel angeboten würden. Die Zutaten seien auf der Etikette deklariert, schreibt Volg Konsumwaren AG auf Anfragen von «Kassensturz».

Melden Sie uns Ihren Etikettenschwindel!

Box aufklappen Box zuklappen
Melden Sie uns Ihren Etikettenschwindel!

Auch 2022 suchen wir wieder Produkte, die nicht halten, was ihre Verpackung verspricht. Haben Sie einen Kandidaten entdeckt? Dann schreiben Sie uns!

Alles über die aktuellen Kandidaten und die Etikettenschwindel der vergangenen Jahre finden Sie hier.

Eine ganze und eine aufgeschnittene Drachenfrucht
Legende: Die Drachenfrucht kann man wie eine Kiwi auslöffeln oder das Fruchtfleisch würfeln und zum Beispiel für einen Fruchtsalat verwenden. imago images

Kassensturz, 08.11.22, 21:05 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen