Zum Inhalt springen

Etiketten-Schwindel Denner verkauft «Schweizer» Wein aus Ungarn

Beim Detailhändler Denner ist der Pino Grigio bei den Weinen aus der Schweiz zu finden. Doch das sei irreführend, kritisiert ein Kunde. Zwar ist auf der Etikette eine Weinkellerei in der Schweiz angegeben. Tatsächlich kommt der Wein aber aus Ungarn, während die Aufschrift italienisch ist.

Legende: Video Verwirrung im Weingestell: «Schweizer» Wein aus Ungarn abspielen. Laufzeit 01:57 Minuten.
Aus Kassensturz vom 12.05.2015.

Dass es der Detailhändler Denner nicht so genau nimmt mit der Herkunftsbezeichnung stellte «Kassensturz»-Zuschauer Jonas Fischer fest: «Ich war bei Denner, habe einen Schweizer Weisswein gesucht. In der Abteilung der Schweizer Weine fand ich einen Pinot Grigio. Ich war erstaunt, weil da auf dem Etikett 'Vino Bianco D’Ungheria' stand», erzählt der Student.

Etikett
Legende: Herkunftsbezeichnung "Aus Ungarn" auf Italienisch. SRF

Da sein Italienisch nicht so gut ist, hat er nicht verstanden, dass das ein ungarischer Wein ist. Zumal unten auf der Etikette auch «1070 Puidoux» stand. Die Schweizer Postleitzahl hat ihn bestärkt, dass es doch ein Schweizer Wein sein muss.

Doch Jonas Fischer wollte es genau wissen und suchte sich Informationen im Internet. Dabei musste er feststellen, dass der Wein mit der italienischen Aufmachung («Monte del Castello») nicht aus der Schweiz kommt, sondern wirklich aus Ungarn. «Das ist für mich ein Etikettenschwindel», sagt Fischer dazu.

Stellungsnahme von Denner

Denner schreibt dazu: «Der Wein aus Ungarn wird in Tanks bei unserem Lieferanten Cave du Sarment SA abgefüllt. Der Lieferant ist folglich auf dem Etikett angegeben. Da dieser Wein aus ungarischen Trauben gewonnen wird, gilt er als Ungarischer Wein und wird als solcher deklariert. Der Wein wird unter dem Namen Pinot Grigio Monte del Castello im Denner verkauft. Monte del Castello ist ein Markenname, den Denner schon seit über 20 Jahren für ungarischen Weisswein verwendet. Wir kennzeichnen den Wein darum am Regal, in der Werbung und in der Beschreibung im Onlineshop auch als ungarischen Wein.

Es ist keineswegs in unserem Sinne, mit der Namensgebung eine falsche Fährte zu legen, (...). Da ungarische Namen für hiesige Kunden eher schwieriger auszusprechen sind, haben wir uns seinerzeit bei die Namensgebung dieses Weines für eine Namen in einer unserer Landesprachen entschieden. Mit Pinot Grigio (Grauburgunder) haben wir uns zudem für einen in der Weinwelt geläufigen Terminus entschieden, der auf die Traubensorte hinweist.»

Die Kandidaten 2015

Die Kandidaten 2015

Alle Kandidaten für den Etikettenschwindel des Jahres finden Sie hier. Wenn auch Sie auf ein täuschendes Produkt gestossen sind, dann melden Sie es mit diesem Formular.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.