Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Interaktiv Umfrage: Steuervergleich nach Kantonen

Eine Familie mit 2 Kindern und 100‘000 Franken Bruttoeinkommen muss im Kanton Zug 1059 Franken Steuern bezahlen, im Kanton Solothurn sind es 8672 Franken. Diese Unterschiede sind das Resultat des Steuerföderalismus. Ist diese Differenz zwischen den Kantonen gerecht?

Kantone im Steuervergleich: Vom Wettbewerb profitieren nur Reiche

3D-Schweizerkarte.
Legende: Die Verteilung der Steuerbelastung. SRF

«Kassensturz» zeigt die Steuerbelastung in den 26 Kantonen. Wer zahlt wieviel? Von Solothurn bis Zug, von Bern bis Schwyz, die Unterschiede sind enorm. Brisant: Profiteure vom Steuerwettbewerb sind vor allem Reiche. Die Debatte im Studio: Ist das Steuersystem noch gerecht? Mehr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von Werner Bucher , Sempach
    Steuerwettbewerb ist doch ein völliger Unsinn. Ich zahle lieber mehr Steuern, wenn dann die Reichen auch mehr zahlen müssen. Und am Liebsten wäre es mir, wenn nur die Reichen steuern zahlen müssten, die haben ja genug Geld...
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
  • Kommentar von Nicola Rüegg , 8805 Richterswil
    Als pensioniertes Ehepaar ist für uns primär die steuerliche Ungerechtigkeit gegenüber Paaren im Konkubinat stossend. Hinzu kommt auch noch die AHV-Ehepaarstrafe. Die Presse behauptet zwar, dass die kantonalen steuerlichen Ungerechtigkeiten heute weitgehend eliminiert sind. Dies trifft jedoch bei pensionierten Ehepaaren vielfach nicht zu. Unsere Politiker sind dringend gefordert, diese seit mehr als 30 Jahren dauernde Ungerechtigkeit endlich zu beseitigen!
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
  • Kommentar von S. Brun , Bern
    Der Steuerwettbewerb nützt nur den extrem Reichen, denen zu einer unterdurchschnittlichen Steuerbelastung verholfen wird. Plus den Liegenschafts- und Grundstücksbesitzern, die in steuergünstigen Orten unverschämte Preise verlangen können. Alle anderen sind Verlierer.
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten