Tipps vom Profi: Schöne Blumen mit torffreier Erde

Auch mit torffreier Erde gedeihen Blumen prächtig und erfreuen den Betrachter einen ganzen Sommer lang - wenn man einige Tipps beachtet. Josef Poffet vom Gärtnerverband Jardin Suisse sagt, wie es funktioniert.

Beet mit roten und violetten Tulpen Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Auch torffreie Erde kann für eine Augenweide sorgen. Colourbox

Für den Pflanzenliebhaber ist heute ein vielfältiges Angebot torffreier Erden erhältlich. In Blumenerden wird der Torf durch Kompost, Rindenerde, aufgefasertes Holz oder Kokosfasern teilweise oder vollständig ersetzt.

Hier die wichtigsten Tipps, um mit torffreier Erde einen Sommer lang schöne und gesunde Blumen zu geniessen:

  • Pflanzen nach dem Einsetzen in Töpfen/Balkonkisten gut angiessen.
  • Circa 14 Tage nach dem Pflanzen mit dem Düngen beginnen.
  • Um die Pflanzen mit Nährstoffen zu versorgen, können Sie Flüssigdünger oder Vorratsdünger (feste Dünger in kleinen Kugeln) verwenden.
  • Pflanzen in torffreier Erde benötigen im Vergleich zu Kulturen in Torferden leicht mehr  Nährstoffe (Dünger). Besonders der Stickstoffbedarf ist erhöht.

Praktische Düngung:

  • Verwenden Sie Flüssigdünger, düngen Sie alle ein bis zwei Wochen nach den Angaben des Herstellers.
  • Gute Erfahrungen werden mit sogenannten Depotdüngern gemacht. Die Düngekügelchen sind zu Kegeln verklebt und geben alle Nährstoffe regelmässig ab und versorgen so die Pflanzen den ganzen Sommer. Bei der Dosierung ist auf die Angaben der Hersteller zu achten. 
  • Wie oben beschrieben, sollten torffreie Erden leicht erhöht gedüngt werden (plus 20 Prozent).

Bewässerung/Giessen:

Eine regelmässige Versorgung mit Wasser ist für ein gesundes Wachstum sehr wichtig.

  • Mässig aber regelmässig giessen. Achten Sie darauf, dass überschüssiges Wasser in Untertöpfen wegfliessen kann oder weggeleert wird.
  • Blattwerk nicht benetzen (bei nassen Blättern droht Pilzbefall)
  • Mit der Fingerspitze kann man gut feststellen, ob die Erde noch genügend Wasser enthält. Drücken Sie mit der flachen Fingerspitze auf die Erde, und Sie fühlen den Feuchtegehalt der Erde sehr gut.
  • Haben Sie eine automatische Balkonbewässerung installiert, achten Sie auf einen mässigen Bewässerungsrhythmus.