Brennsprit lässt Fenster erstrahlen

Diese Woche haben «Espresso»-Hörerinnen und -Hörer verraten, wie Sie Ihre Fenster in vollem Glanz erstrahlen lassen können. Überraschend: Der alte Tipp mit Zeitungspapier hat scheinbar ausgedient. Und: Das Wasser sollte nicht zu warm sein.

Person reinigt Fenster Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Tipps für strahlende Fenster Colourbox

Um blitzblanke Fenster zu bekommen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. «Espresso»-Hörer empfehlen zum Fensterputzen kaltes Wasser mit etwas Brennsprit.

Das empfiehlt auch Willi Stähli, Vizepräsident von Allpura, des Verbandes der Schweizer Reinigungsunternehmen. Daneben würden sich auch Abwaschmittel eignen: «Man sollte aber nur wenig Abwaschmittel nehmen, sonst gibt es zu viel Schaum.» Wichtig sei auch, dass die Fenster während dem Putzen nicht von der Sonne beschienen würden und dass man höchstens lauwarmes Wasser zum Reinigen nehme.

Als Hausmittel immer wieder empfohlen werden Essig zum Putzen oder Zeitungen um die Fenster zu trocknen. Von beidem rät der Fachmann ab. Der Essig gebe mit der Zeit einen bläulichen Schimmer auf den Fenstern und greife die Fensterrahmen an. Zeitungspapier hinterlasse Druckerschwärze auf den Fenstern.