Was wenn Tupperware stinkt?

Wenn Esswaren in Plastikgeschirr aufbewahrt werden, nehmen die Behälter teilweise den Geschmack des Essens an oder verfärben sich. Was Sie dagegen tun können.

Essen in Plastikgeschirr mit Besteck Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Tipps gegen das Verfärben von Plastikgeschirr Colourbox

Damit es zu keinen Verfärbungen kommt, empfehlen «Espresso»-Hörerinnen, das Geschirr vor dem Einfüllen kalt auszuwaschen. Oder es soll in den Tiefkühler gelegt werden. Man könne das Gefäss mit einer Cellophanfolie auskleiden, bevor man beispielsweise die Spaghetti-Sauce einfülle, wird empfohlen.

Falls das Plastikgeschirr bereits fleckig ist und schlecht riecht, soll man es mit einem mit Öl getränkten Haushaltpapier ausreiben. Wenn man es danach heiss auswasche, dann gehe die Farbe problemlos weg. An die Sonne legen helfe ebenfalls Verfärbungen weg zu bringen.

Kaffee tilgt den Geruch

Ebenfalls hilfreich sind ein Putzstein oder Pfeiffenerde. Starkriechende Pastikgefässe verlieren ihren Geruch, wenn man Kaffeesatz reinstreut und diesen einreibt.

Andere «Espresso»-Hörerinnen empfehlen allerdings, für stark riechende oder färbende Lebensmittel keine Plastikbehälter zu verwenden, sondern Glas-, Chromstahl- oder Porzelanschüsseln. Auch Einmachgläser würden sich dafür besser eignen als Plastikgefässe.