Zum Inhalt springen

Konsum So gelingen Spätzli auch daheim

Spätzli sind wohl am besten selbst gemacht – das ist das Fazit nach der «Kassensturz»-Degustation. Diese Tipps helfen Ihnen, die perfekten Spätzli zu Hause zuzubereiten.

Legende: Audio «So gelingen Spätzli auch daheim» abspielen. Laufzeit 2:16 Minuten.
2:16 min, aus Espresso vom 24.10.2017.

So gelingen Spätzli auch daheim:

  • Bei den Grundzutaten gilt: Weniger ist mehr. Mehl, Ei und etwas Milch und Wasser oder ein bisschen Quark. Ja nach Jahreszeit sorgen Bärlauch, Kürbis oder Marroni für Farbe auf dem Teller.
  • Aber gute Spätzli brauchen Geduld bei der Zubereitung. Der Teig muss lang genug geschlagen werden, bis er Blasen wirft.
  • Spätzli werden entweder durch eine spezielle Presse gedrückt oder ganz traditionell vom Brett direkt ins siedende Salzwasser geschabt. So entsteht die typisch längliche Spätzli-Form. Für Knöpfli nimmt man denselben Teig, streicht diesen aber durch ein Knöpflisieb oder -blech.
  • Die Spätzli mit einer Schaumkelle abschöpfen, wenn sie an die Wasseroberfläche steigen.
  • Spätzli kann man in grösseren Mengen zubereiten und danach problemlos einfrieren.

Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.