Mikrowellen: Poulet top, Pizza flop

Von 10 getesteten Mikrowellen sind nur 2 «gut», aber keine ist «ungenügend». Je nach Speise sieht das gegarte Essen zwischen «schitter» und heiter aus. Und mit dem Auftauen hatten einige Geräte ihre liebe Mühe.

Video «28.02.12: Mikrowellen: Poulet top, Pizza flop» abspielen

28.02.12: Mikrowellen: Poulet top, Pizza flop

7:09 min, aus Kassensturz vom 28.2.2012

Mikrowellengeräte sind eine praktische Hilfe, um auf die Schnelle Resten oder ein Fertigmenu auf dem Tisch zu bekommen. Für die 180 Bewohner, die während einer begrenzten Zeit im früheren Zürcher Hotel Atlantis zur Miete wohnen können, sind Mikrowellen mehr als das: Sie sind die einzige «Kochmöglichkeit». Denn Küchen gibt es in den Einzelzimmern keine.

Von Pizza bis Poulet

Rund 150'000 Geräte wurden letztes Jahr in der Schweiz verkauft, in der Regel sind es um die 120'000 Stück. Knusprige Pizza kann man aus einer Mikrowelle natürlich nicht erwarten , doch ist das Resultat bei diesem Gericht erbärmlich: Im «Kassensturz»-Test schafften es nur 2 von 10 Mikrowellen, eine passable Fertigpizza zuzubereiten (Panasonic und Bauknecht).

Im Test waren die meistverkauften Mikrowellen mit Grillfunktion. Preisspanne: von 99 bis 300 Franken. Neben der Fertigpizza bewertete das beauftragte Labor PZT in Wilhelmshaven (D) einige weitere typische Anwendungen wie Tiefgefrorenes auftauen, ein Fertiggericht, eine tiefgekühlte Lasagne und – mit Grillfunktion – einen Pouletschenkel zubereiten (Testkriterien siehe Kasten ganz unten).

Auftauen stellt Mikrowellen vor Probleme

Die Schwierigkeit beim Auftauen liegt darin, dass bei einigen Mikrowellen das Innere des Hackfleischs noch gefroren ist, während es aussen bereits gart. «Das ist für die Weiterverarbeitung nicht ideal», sagt Eva Machill vom Prüfinstitut, während sie einen Block Gefrier-Hackfleisch vor der Kamera präsentiert (Filmbeitrag).

In diesem Punkt holen sich vier Mikrowellen «ungenügende» Noten (Testresultate im Detail). DieFust-Eigenmarke Primotecq schneidet mit Abstand am schlechtesten ab (Schulnote 2,5). Fust schreibt, man habe die Zeitangaben vom Lieferanten übernommen. Nun will Fust «alle Mengen -/Zeitangaben nochmals überprüfen und bei Bedarf anpassen».

Erstaunlich gut: Pouletschenkel

Dass Pizza in der Mikrowelle nicht zum Gaumenschmaus wird, ist keine Neuigkeit. Denn mit der Grillfunktion wird im besten Fall die Oberseite knusprig – der Pizzaboden bleibt teigig. Bei diesem Praxistest gabs denn auch die meisten ungenügenden Noten.

Erfreulich hingegen ist die Grillfunktion. Die «guten» bis «sehr guten» Resultate beim Zubereiten eines Pouletschenkels sind nicht selbstverständlich, ist dies doch eine heikle Aufgabe: Das Poulet muss trotz Knochen gar werden. Knusprig wurden die Poulets allerdings auch mit der Grillfunktion nicht.

Zwei Mikrowellen im Test sind «gut»

Passabel war die Zubereitung eines Mikrowellen-Fertiggerichts, das alle Geräte bestanden, mit Ausnahme von Rotel MW 717. Rotel schreibt, dieses Modell werde seit längerem nur noch auf Bestellung ausgeliefert und sei dieses Jahr gar nicht mehr im Sortiment.

Nur zwei Modelle erhalten im Test das Gesamturteil «gut». Über das Ganze gesehen hat Panasonic im vielseitigen und anforderungsreichen Test am meisten überzeugt – mit den besten Noten bei den praktischen Prüfungen, bei der Bedienung und bei der Energie-effizienz. Der Stromverbrauch ist allerdings kein Kaufkriterium, die Unterschiede sind unbedeutend.

Die Panasonic-Mikrowelle (Fr. 169.–) ist ausserdem im Vergleich mit den Geräten auf dem 2. und 3. Platz günstig. Die ebenfalls «gute» Bauknecht MW 65 Crisp (Fr. 299.90) ist zwar beim Auftauen besser als der Testsieger, kann ihm aber bei den praktischen Prüfungen insgesamt das Wasser nicht reichen. Laut Bauknecht soll das Nachfolgemodell MW 95 einen «effizienteren Grill» bekommen.

So wurde getestet

Das Labor PZT im norddeutschen Wilhelmshaven testete für «Kassensturz» 10 Mikrowellen.

Praktische Prüfung: Beurteilung von verschiedenen zubereiteten Speisen

  • Hackfleisch (auftauen)
  • Mikrowellen-Fertiggerichts
  • Pouletschenkel (garen und grillen)
  • Tiefkühl-Lasagne
  • Tiefgekühlte Fertigpizza
  • Milch erwärmen
  • Temperaturverteilung horizontal und vertikal in verschiedenen Wassergefässen

Beurteilung der Bedienerfreunlichkeit

  • Inbetriebnahme
  • Bedienungsanleitung
  • Tür öffnen und schliessen
  • Funktionen und Programme einstellen
  • Lesbarkeit Display-Anzeige
  • Sicht in den Innenraum
  • Einschubteile hineinstellen und herausnehmen
  • Reinigung

Gesundheit und Sicherheit

  • Geräuschmessung
  • Maximale Temperatur von Aussenflächen

Energieeffizienz

  • Maximaler Stromverbrauch («Leistungsaufnahme»)
  • Energieeffizienz, gemessener Stromverbrauch für die Erhitzung von einem Liter Wasser
  • Standby-Verbrauch