Muscheln im Test: Harte Schale - wenig Kern

Im Geschmackstest fallen verschiedene Muscheln durch. Und beim Fleischanteil von Muscheln sind die Unterschiede gross.

Video «Muscheln im Test: Harte Schale - wenig Kern» abspielen

Muscheln im Test: Harte Schale - wenig Kern

6:48 min, aus Kassensturz vom 31.1.2006

Das welsche Konsumentenmagazin A Bon Entendeur hat bei Schweizer Grossverteilern Muscheln eingekauft und im Labor untersuchen lassen. Die gute Nachricht: Alle Proben waren bakteorologisch einwandfrei.

Schwermetalle fanden sich nur in sehr geringen Konzentrationen weit unter den Toleranzwerten. Wie aber schmecken die Moules aus den Schweizer Grossverteilern den verwöhnten Experten im Muschelland Belgien?

Die Belgier essen mehr Moules et Frites als jedes andere Volk der Welt. Das Restaurant Chez Léon in Brüssel gilt als kulinarischer Tempel für Muscheln. Paul Vankancker kocht die Muscheln aus der Schweiz ohne jede Zutat oder Würze. Es geht um den reinen Muschelgeschmack.

In der Jury sitzen Konsumentenschützerin Stéphanie Bonnewyn, Robert Remy von der Zeitschrift Test-Achat, der Chef des Hotels Marriot, Patrick Verbrugghe, Benjamin Javaux vom Restaurant Chez Léon und Pierre Coulon vom naturhistorischen Museum Brüssel.

Nur die Note «ungenügend» erhalten die italienischen Cozze von Aligro für 8 Franken pro Kilo. «Sie sind viel zu klein, nicht belgisch. Und sie erinnern an Kaugummi, der Fleischanteil ist sehr gering», begründet Benjamin Javaux. Ungenügend auch die spanischen Moules von Manor (Fr. 9.-/Kg).

«Sie sind viel zu klein. Man muss das Fleisch in der Muschel suchen», sagt Robert Remy. Die französischen Moules von Carrefour (Fr. 10.50/Kg) schneiden nicht besser ab: «Der Geruch hat alles zerstört. Der Geruch nach Meer ist viel zu stark, die sind nicht frisch», befindet Stefanie Bonnewyn.

Die Note «genügend» erhalten die spanischen Muscheln von Aligro (Fr. 7.90/Kg). «Sie sind sehr hübsch anzusehen und gut gefüllt. Aber der Geschmack hat mir gar nicht gefallen», sagt Benjamin Javaux.

Für gut befinden die belgischen Experten die Muscheln aus der Bucht von Saint Michel aus der Migros (Fr. 11.80/Kg): «Sie waren gleichzeitig süss und fest, nicht gummig - mit guter Konsistenz. Die haben mir am besten geschmeckt», sagt Pierre Coulon. Ebenfalls die Note «gut» erhalten die holländischen Muscheln von Coop (12 Fr./Kg): «Sie sind von mittlerer Grösse und haben eine schöne Farbe. Sie sind sehr vollmundig und schmolzen im Mund» befindet Patrick Verbrugghe.