Rucksäcke: Die besten für Tageswanderungen

Wer den ganzen Tag wandert, braucht einen guten Rucksack. «Kassensturz» brachte zusammen mit «K-Tipp» zwölf Tages-Wanderrucksäcke ins Prüflabor. Günstige Eigenmarken von Grossverteilern und teure Markenprodukte aus Fachgeschäften.

Video «Rucksäcke: Die besten für Tageswanderungen» abspielen

Rucksäcke: Die besten für Tageswanderungen

6:46 min, aus Kassensturz vom 22.4.2008

Wie robust ist das Material? Wie gut die Verarbeitung? Im Praxistest beurteilten Testpersonen das Beladen und Tragen der Rucksäcke. Die Preisspanne der ausgewählten Modelle ist gross. Sie kosten zwischen 20 und 220 Franken.

Kein Rucksack «ungenügend»

Der Regentest zeigte, wie wasserdicht die Modelle sind. Die meisten Wanderrucksäcke sind mit einer separaten Regenhülle ausgestattet. Doch einen kurzen Regenschauer sollten sie auch ohne Hülle überstehen. Im Test war kein Modell komplett wasserdicht. Früher oder später drang bei allen Wasser ein. Trotzdem: Kein Rucksack war im Gesamttotal «ungenügend».

«Genügend» schneidet das günstigste Modell im Test ab: Canadian Trail (Allround), die Eigenmarke von Jumbo für 19.90 Franken: Guter Tragkomfort, aber schwache Reissverschlüsse und nicht wasserdicht, ergibt Note 4,3. Jumbo sagt, zu ihrem Rucksack könne man separate Regenhüllen kaufen. Zudem möchten sie ihre Reissverschlüsse verbessern.

Ein «genügend» bekommt auch das Modell Colonial II von Colonial Outdoor, der Eigenmarke von Manor: Gute Qualität, aber die Testpersonen fanden ihn unpraktisch, zudem liess er an den Nähten stark Wasser durch – Note 4,4. Manor sagt, sie würden die Wasserdurchlässigkeit ihres Modells noch einmal überprüfen und gegebenenfalls verbessern.

Schweissfleck bleibt gleich gross

Wichtig ist beim Kauf, dass man den Rucksack beladen anprobiert. Zum typischen Tageswanderrucksack gehören Seitentaschen für die Getränkeflasche, eine Tasche für Kleinkram, die Regenhülle, die Halterungen für Stöcke und die Wanderjacke.

Der Schweisstest im Labor: Verschiedene ausgeklügelte Belüftungssysteme sollen verhindern, dass die Wanderer beim Tragen des Rucksacks am Rücken schwitzen. Das Resultat: Mit oder ohne Belüftungssystem, der Schweissfleck war immer ähnlich gross. «Ob eine Person mit einem Rucksack auf dem Rücken schwitzt, hängt von der Person und deren Schweissverhalten ab und nicht vom Rucksack», stellt Joachim Vollmer vom Ipi-Institut für Produktforschung klar.

Bestes Preis-Leistungsverhältnis

Das beste Preis-Leistungsverhältnis bekommt man für 49.90 Franken mit dem Modell von High Peak (Vektor 32) von Coop. Testsieger ist Tatonka Tivano 30 aus dem Fachhandel für 149 Franken. Er verpasste die Gesamtnote «sehr gut» knapp, weil er etwas Feuchtigkeit durchliess.