Weissmacher-Zahnpasten: Aggressives aus Tube

Weissmacher-Zahnpasten enthalten kleine Putzkörner, die Nikotin-, Kaffee- und Teeflecken entfernen sollen. Doch aggressive Produkte können Zahnhälse und Füllungen angreifen. «Kassensturz» testete 10 Weissmacher-Zahnpasten und sagt, welche sanft zu den Zähnen sind.

Video «03.06.08: Weissmacher-Zahnpasten: Aggressives aus Tube» abspielen

03.06.08: Weissmacher-Zahnpasten: Aggressives aus Tube

6:18 min, aus Kassensturz vom 3.6.2008

Weisse Zähne – schon in den 50er Jahren ein Verkaufsargument – das versprechen heute unzählige Weissmacher-Zahnpasten. Dabei können sie bestenfalls Ablagerungen entfernen. Dazu enthalten sie kleine Körner, sogenannte Putzkörper, welche die Ablagerungen von Kaffee und Nikotin abreiben. Fachleute nennen das Abrasion.

Zahnhälse in Gefahr

Zahnarzt Mario Besek des Swiss Dental Centers in Zürich warnt: Zahnpasten, die Beläge gut entfernen, können den Zahnhals schädigen. Das ist besonders gefährlich für Leute mit freistehenden Zahnhälsen. Darunter leiden über 80 Prozent der Erwachsenen.

«K-Tipp» und «Kassensturz» haben die meistverkauften Weissmacher-Zahnpasten testen lassen. Sie alle enthalten Putzkörper.

Zu den Testkriterien gehören Abrieb: Wie gross ist die Abrasion und damit die Gefahr einer Zahnschädigung? Und Kariesschutz: Wieviel schützendes Fluorid enthalten die Zahnpasten?

Zu hoher Abrieb

Nur ein «genügend» im Test erhielt Signal White System, abgewertet wegen hohen Abriebs, Note 4. «Genügend» auch für Colgate Total Plus Whitening (Note 4,5) und für Candida White Sensitive (Note 4,6) – abgewertet, weil sich das Fluorid schlecht auflöst.

Signal schreibt: «Signal White System Zahnpasta wurde in der Schweiz an der Universität Zürich nach der Methode von Professor Imfeld getestet. Diese liefert andere Resultate.» Und zum Abschneiden von Candida sagt Herstellerin Migros, für ein «aussagekräftiges Resultat» hätte mehr als eine Produktions-Charge geprüft werden müssen.

Günstig und «gut»

Mit einem «Gut» abgeschnitten hat Dentofit Lemonwhite, die Marke von Aldi. Mit 1.35 Franken pro 100 Milliliter ist sie mit Abstand die günstigste Zahnpasta im Test.

«Sehr gut» und damit am besten abgeschnitten hat Candida White Micro Crystals von der Migros für 4.93 pro 100 Milliliter. Da die Abrasion gering ist und der Kariesschutz gut, erhält sie Note 5,5.

Weissmacher-Zahnpasten eignen sich nur für Leute mit gesunden Zähnen und gesundem Zahnfleisch. Und selbst dann empfiehlt der Zahnarzt Zurückhaltung. Er rät vom täglichen Gebrauch ab.