Die beste Akku-Rasenschere läuft doppelt so lang

Wenn nach der Arbeit mit dem Rasenmäher unschöne Randbüschel stehen bleiben, empfehlen sich akkubetriebene Strauch- und Gras-Scheren. Das «ETM Testmagazin» hat acht davon getestet. Fazit: Sie unterscheiden sich vor allem in der Akkulaufzeit.

Schere Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Testsieger «Bosch ISIO Akku-Strauchschere»: PD

Für den Schnitt von Rasenkanten und fiiligranen Sträuchern sind sie ideal: Akkubetriebene Strauch- und Gras-Scheren. Das deutsche «ETM Testmagazin» hat acht Geräte mit einer Preisspanne von 35 bis 112 Franken getestet. Alle können Äste bis zu einer Dicke von acht Millimeter durchschneiden.

Alle getesteten Modelle enthalten auch einen modernen Lithium-Ionen-Akku. Dieser Batterie-Typ ist nicht nur leistungsfähiger als die vorangehenden Nickel-Cadmium-Akkus. Er entlädt sich auch nur sehr wenig. Dies ist wichtig, bei einem Gerät, das nur sporadisch gebraucht wird.

Wenig umweltfreundlich ist, dass der Akku bei den meisten Geräten fest verbaut ist. Wenn das Getriebe kaputt geht, oder der Akku nach ausgiebigem Gebrauch lahmt, muss das ganze Gerät weggeworfen werden.

Die Test-Kriterien

  • Funktion (50%)
  • Material & Verarbeitung (20%)
  • Handhabung (20%)
  • Ausstattung & Dokumentation (5% Gewichtung)
  • Sicherheit (5%)

Die besten drei

Bosch «Isio Akku-Strauchschere»
Preis: 112.- Franken *
Testurteil: Sehr gut (92,2 %)
Bemerkungen: Längste getestete Akku-Laufzeit von 80 Minuten.

AL-KO «GS 3,7 LI Multicutter»
Preis: 87.- Franken *
Testurteil: Sehr gut (92,0 %)
Bemerkungen: Akku-Laufzeit von 67 Minuten.

Freund-Victoria «Akku Gras-Schere BS 30»
Preis: 72.- € **
Testurteil: Sehr gut (92,0 %)
Bemerkungen: Akku-Laufzeit von 50 Minuten, starker Motor.

Als Preisleistungssieger kürte das «ETM Testmagazin» die Schere «GPS 3,6 V LI-IO» von Güde. Obwohl das knapp 30 Euro teure Gerät auf dem letzten Platz der acht Getesteten liegt, erledigt sie Grasschneide-Arbeiten ohne Probleme.

* = Preise im Internet am 13.08.2014. ** = In der Schweiz nicht erhältlich.
Quelle: ETM Testmagazin – Ausgabe Nr. 105 / 05.2014 (Der vollständige Testbericht mit ausführlicher Tabelle ist bei ETM Testmagazin für 2 Euro abrufbar)

Roboter-Rasenmäher: Nützliche Helfer oder nur teures Spielzeug?

«Kassensturz» und die Zeitschrift «Haus und Garten» liessen die meistverkauften Mähroboter im Labor testen. Gute Nachrichten: Die meisten mähen gut. Und der frühere Schwachpunkt – die Sicherheit – ist kein Thema mehr.

Video «27.05.14: Roboter-Rasenmäher im Test: Von störrisch bis gut» abspielen

27.05.14: Roboter-Rasenmäher im Test: Von störrisch bis gut

6:52 min, aus Kassensturz vom 27.5.2014