Zum Inhalt springen

Header

Testsieger "Stevens E-Courier SX".
Legende: Testsieger "Stevens E-Courier SX". pd
Inhalt

Testsieger Jedes zweite E-Bike fiel durch

16 E-Bikes hat «Stiftung Warentest» einem Härtetest unterzogen. Mit Gepäck und höheren Geschwindigkeiten wurde 20'000 Kilometer gefahren. Das Resultat ist ernüchternd: Mehr als die Hälfte ist ungenügend.

20'000 Kilometer sollte ein E-Bike beim Test der «Stiftung Warentest» aushalten. Das entspricht rund 11 Kilometer Fahrt pro Tag bei einer Lebensdauer von fünf Jahren.

Ernüchternd: Bei 9 von den 16 getesteten Velos traten gravierende Schäden auf: Zwei Rahmenbrüche, drei Mal Lenkerbruch und drei Mal Bremsversagen. Damit keine Zufallsresultate zu viel Gewicht bekamen, wiederholten die Tester bei den Mangelhaften die Prüfung. Und kamen zum gleichen Ergebnis.

Die Testkriterien

  • Fahren 40% (Fahrverhalten, Komfort, Wendigkeit, Fahren ohne Motor)
  • Antrieb 20% (Reichweite, Ansprechverhalten, Akku-Ladedauer, Geräusche)
  • Handhabung 20% (Gebrauchsanleitung, Einstellung, Anzeige, Akku, Reparieren)
  • Sicherheit&Haltbarkeit 20% (Bruch, Bremsen/Licht, Elektrik, Verarbeitung)
  • Schadstoff in Griffen 0%

Die Testsieger

Diese Modelle haben am besten abgeschnitten:

Stevens «E-Courier SX»
Note: 2,4* (gut)
Preis: 3250.- Fr.**

Kettler Obra RT
Note: 2,5* (gut)
Preis: 2199.- €.***

Giant «Twist Elegance C1 28»
Note: 2,7* (befriedigend)
Preis: 2399.- €.***

Winora «C2 AGT»
Note: 2,7* (befriedigend)
Preis: 2700.- €.***

Hercules «Tourer 8 Pro»
Note: 2,8* (befriedigend)
Preis: 2400.- €.***

Der in der Schweiz verbreitete «Flyer C5R Deluxe» landete mit der Note 4,6 (mangelhaft) auf dem achten Platz, das «Raleigh Impulse iR HS» auf dem Neunten (mangelhaft). Ein Modell von «Thömus Stromer» wurde nicht getestet.

Dieser Test mit ausführlicher Vergleichs-Tabelle kann für 2.50 Euro online bezogen werden bei test.de, Link öffnet in einem neuen Fenster., Link öffnet in einem neuen Fenster

Grosse Differenzen bei schnellen E-Bikes

Der TCS hat im 2012 fünf «schnelle E-Bikes» aus dem Hochpreis-Segment getestet. Fazit: Vergleichen lohnt sich nur schon wegen der Preise. Bei der Leistung geht eine kräftige Unterstützung auf Kosten der Reichweite – und umgekehrt.

Video
Grosse Differenzen bei schnellen E-Bikes
Aus Kassensturz vom 17.04.2012.
abspielen

* Skala: «Sehr gut»: 0,5 - 1,5. / «Mangelhaft»: 4,6 - 5,5.
** Preise von Schweizer Webshops vom 30.05.2013 ohne Versandkosten.
*** Nicht in der Schweiz erhältlich.

 Quelle: «Test» vom Mai 2013.

Rubrik «Testsieger»

Box aufklappen Box zuklappen

In «Testsieger» informiert «Kassensturz» über Tests von anderen Konsumenten-Magazinen und -sendungen im In- und Ausland.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

18 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von agnès Pierret , Lugano
    Ich habe mit mein Stromer (2013) nur Problemen; es hat ein Baudefekt im Elektronik und das Rad ist öfter beim Service denn zu Hause. Und den Kundendienst ist auch nicht tauglich; ich warte seit Wochen / Monaten auf eine definitive Lösung die nicht kommt … Ist Stromer wirklich eine „Schweizer Firma“? Wirklich eine grosse Eintauschung!
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
    1. Antwort von Theres Bienz , Ruswil
      Ich fahre seit Juni 2010 ein Thömus Stromer e-Bike, jetz nach nur knapp 930 km - MOTORSCHADEN! Neuer wäre 1450.-! Ein Wahnsinn, wie ich finde für so viel Anschaffungskosten Kosten samt Service. Kundendienst:Garantie abgelaufen und Somit kann dies passieren wie bei allen Geräten... Danke, hole eines bei Aldi..
  • Kommentar von A. Siegfried , Arlesheim
    Ich fahre ein IBEX und finde es der Hit! BOSCH- Antrieb halt, ist einfach der Beste. Auch am Berg mit vollbeladenem Anhänger, alles kein Problem! Für mich der Testsieger. Auf dem Steven's bin ich auch gefahren zum Testen. Hat mir jetzt gar nicht entsprochen...
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
  • Kommentar von Otto Hüppi , Ernetschwil
    Mein E-Bike Test im Berggebiet muss das E-BIKE ein BOSCH Antrieb haben,dieser lässt alle hinter sich ! Das Tds Impuls ist ein sehr gutes E-BIKE ,aber am Berg Leistungsabfall wegen Überhitzung des Motors. Vom Flyer war ich zuerst begeistert,aber der Antrieb ist wie eine Schaukel und macht die Beine sehr müde! Nun habe ich ein Sevens 45 mit Bosch Antrieb gekauft das ist in jeder Beziehung ein (Brosche ) ich bin sehr zufrieden :stabiles Velo,viel Kraft und grosse Reichweite super! Lg otti
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten