Kaninchen

In diesem Anforderungskatalog vom Schweizer Tierschutz erfahren (zukünftige) Tierhalter, welche Regeln beim Kauf und bei der Haltung von Kaninchen beachtet werden sollten.

Die Bedürfnisse der Kaninchen Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Bedürfnisse der Kaninchen SRF

Kaninchen-HalterInnen sollten sich bewusst machen...

  • dass Kaninchen keine Streicheltiere sind. Kaninchen können zwar mit viel Geduld handzahm gemacht werden, in artgerechter Freiland-Gruppenhaltung werden sie jedoch nie sehr zutraulich, ausser man schenkt ihnen sehr viel Zeit und Aufmerksamkeit.
  • dass Kaninchen Rauhfutterfresser sind und darum vor allem Heu und Kräuter brauchen, keine Körner. Nur im Winter bei Aussenhaltung ist Körnerfutter notwendig. Sie dürfen ausserdem nie fasten und vertragen keine schnellen Futterwechsel.
  • dass Kaninchen als Fluchttiere ein Überangebot von Unterschlüpfen (Hüttchen, Röhren, Äste, Tunnels,...) benötigen und sie zudem graben können sollten. Das geht am besten in einer grosszügigen, marder- und ausbruchssicheren Aussenhaltung von mehreren Quadratmetern Fläche, so dass die Kaninchen auch genügend Platz haben, zu hoppeln, zu rennen und Haken zu schlagen.