Horrende Zinsen wegen 20 Rappen-Schuld

Versehentlich zahlt ein Kunde bei der Begleichung seiner Kreditkarten-Rechnung 20 Rappen zu wenig ein. Swisscard, die Kreditkarten-Firma der Coop-Supercard-Plus stellt ihm für die fehlenden 20 Rappen einen horrenden Verzugszins in Rechnung.

Video «Horrende Zinsen wegen 20 Rappen» abspielen

Horrende Zinsen wegen 20 Rappen

2:39 min, aus Kassensturz vom 23.11.2010

Andreas Weiss aus Männedorf schätzt die Bedingungen seiner Coop-Supercard-Plus-Kreditkarte. Denn auf dieser Karte verlangt die Herausgeberfirma Swisscard keine Jahresgebühr. Das ist fair. Weniger fair verhält sich Swisscard aber gegenüber ihren Kunden, wenn eine Kreditkartenrechnung nicht vollständig bezahlt wurde. In diesem Fall treibt Swisscard vom Kunden Verzugszinsen auf den gesamten Rechnungsbetrag ein, nicht nur auf dem ausstehenden Teil.

Von 20 Rappen auf Fr. 14.90

Genau das ist Andreas Weiss unabsichtlich passiert. Pflichtbewusst wollte er die Swisscard-Rechnung über Fr. 4174.95 am Computer mit E-Banking bezahlen. Doch er vertippte sich: Anstelle der korrekten Fr. 4174.95 bezahlte er Fr. 4174.75 – also 20 Rappen zu wenig.

Auf der nächsten Abrechnung verlangte Swisscard von Andreas Weiss einen Verzugszins von 14.70, wegen dieses läppischen Fehlbetrags von 20 Rappen. Andreas Weiss ärgert sich: «Dieser Betrag ist im Verhältnis zu 20 Rappen völlig überrissen. Ich bin der Ansicht, dass jemand nur auf einen effektiv geschuldeten Betrag Zins zahlen soll und nicht auch die Schuld, die er schon zurückbezahlt hat!»

Unfair aber legal

Dieses Vorgehen sei rechtens, argumentiert die Swisscard-Hotline gegenüber Weiss und verweist auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Dort ist die kundenfeindliche Regelung festgeschrieben. Auch den offensichtlichen Tippfehler will Swisscard nicht gelten lassen für eine kulante Regelung.

Erst als sich Kassensturz einschaltet, lenkt das Kreditkarten-Unternehmen ein und schreibt: «Im konkreten Fall ist auf unserer Seite nicht alles rund gelaufen, was wir bedauern.» Swisscard werde Andreas Weiss kulanterweise die Zinsen von Fr. 14.70 zurückerstatten. Kassensturz machte schon im Juni 2009 auf die unfaire Praxis von Swisscard aufmerksam.

Andere Regelung bei Viseca

Mit der unfairen Regelung des Verzugszinses ist die Supercard-Plus von Coop nicht alleine. Swisscard bestätigt gegenüber Kassensturz am Telefon, hinter sämtlichen von Swisscard herausgegebenen Kreditkarten (unter anderem American Express Personal, Mastercard Platinum oder die Kreditkarten der Credit Suisse) stünden die gleichen AGBs.

Viseca, die Herausgeberin der Kreditkarten von Kantonalbanken, Raiffeisen Bank, Migros Bank und Bank Coop unterscheidet zwischen Vollzahlung und Teilzahlung. Nur bei Karten mit einer Teilzahlungsoption verrechnet Viseca einen Verzugszins auf dem noch ausstehenden Betrag.