Zum Inhalt springen
Inhalt

Geld Post-Zahlungen mit absichtlicher Verzögerung

Viele E-Banking-Benutzer sind sich nicht bewusst, dass trotz der elektronischen Verarbeitung Zahlungen unter Umständen nicht sofort ausgelöst und gutgeschrieben werden. Die Postfinance verzögert Zahlungen mit Einzahlungsschein sogar zusätzlich, um Zinsen zu generieren – zu ihren Gunsten.

laptop
Legende: Nicht alle elektronischen Zahlungsaufträge werden sofort weitergeleitet. Keystone

Die Postfinance schiebt bei orangen Einzahlungsscheinen, die im Online-Banking erfasst werden, einen Valutatag zwischen Erfassung und Auslösung der Zahlung.

Wird der Einzahlungsschein am Postschalter bezahlt, schiebt die Postfinance sogar zwei Tage dazwischen. An diesen Tagen legt die Postfinance die Gelder an den Geldmärkten an.

Tiefe Gebühren wichtiger als Schnelligkeit

«Wir machen das, um einen Teil der Kosten im sogenannten Massenzahlungsverkehr zu decken. Würden wir dies nicht so handhaben, müssten wir Gebühren auf den Zahlungsverkehr erheben, und das wollen wir nicht», erklärt Postfinance-Sprecher Marc Andrey auf Anfrage des Konsumentenmagazins «Espresso» auf SRF 1.

Die Erfahrung zeige, dass es im normalen Zahlungsverkehr auf den einen oder anderen Tag nicht ankomme. Sicherheit und tiefe Gebühren seien wichtiger.

Bei den Banken werden elektronische Zahlungen in der Regel schneller verarbeitet. Aber auch hier müssen Kunden bei dringenden Geschäften genug Zeit einberechnen. Zahlungen von einer Bank zur anderen dauern im Normalfall einen Tag. Bei vielen Banken müssen solche Zahlungen jedoch bis Mittag erfasst sein, um am nächsten Tag auf dem Konto des Empfängers zu landen.

Keine Garantie für rechtzeitige Bezahlung

«Espresso»-Hörer Rico Rueder aus Eglisau (ZH) hat Erfahrung mit der Langsamkeit von elektronischen Überweisungen. Er hat eine Zahlung am frühen Morgen des letzten Tages der Mahnfrist in seinem Online-Banking erfasst.

Der Empfänger erhielt das Geld jedoch erst einen Tag später und hat zusätzliche Mahngebühren erhoben. Rechtlich gilt in solchen Fällen der Zahlungseingang, also das Valutadatum der Empfängerbank.

Gut zu wissen: Wegen des geringeren administrativen Aufwands gehen direkte Bankzahlungen ohne Einzahlungsschein schneller. Je nach Bank gibt es auch die Möglichkeit einer Express-Überweisung, so auch bei der Postfinance. Dies bezieht sich jedoch in der Regel nur auf die beschleunigte Erfassung.

Dass das Geld schneller auf dem Empfängerkonto ist, wird nicht garantiert. Oft wird in den allgemeinen Geschäftsbedingungen darauf hingewiesen, dass das effektive Datum der Gutschrift in der Verantwortung der Empfängerbank liege.

Dass elektronische Zahlungen schnell vorgenommen werden könnten, zeigen Kontoübertragungen oder Zahlungen innerhalb einer Bank. Hier werden Abbuchungen und Gutschriften im Normalfall innert weniger Minuten erledigt.

28 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.