Zum Inhalt springen

Header

Audio
Postfinance schmeisst Kunden doch nicht aus E-Banking raus
Aus Espresso vom 09.10.2014.
abspielen. Laufzeit 01:17 Minuten.
Inhalt

Geld Postfinance schmeisst Kunden doch nicht aus E-Banking raus

Postfinance krebst zurück: Noch Anfang Monat beharrte die Post-Tochter darauf, dass Kundinnen und Kunden des Internetbankings mittels AGB akzeptieren, dass ihre Daten zu Werbezwecken verwendet werden. Nun kann dem doch explizit widersprochen werden.

Postfinance-Kunden müssen nun doch nicht akzeptieren, dass ihr Zahlungsverkehr gegen ihren Willen ausgewertet wird. Auf Druck des Konsumentenmagazins «Espresso», der Kundinnen und Kunden und des Eidgenössischen Datenschützers gewährt die Postfinance ihren Kunden die Wahlmöglichkeit, ob Personendaten zu Marketingzwecken analysiert werden können.

Konkret geht es um das ab Frühling 2015 geplante Schnäppchenportal der Post-Tochter. Bislang hatten Kunden keine Wahl: Sie mussten den neuen Geschäftsbedingungen bis zum 12. Oktober zustimmen und sich gleichzeitig an der Teilnahme am Portal verpflichten, um das E-Banking der Postfinance weiterhin nutzen zu können.

Jetzt krebst die Postfinance zurück und bietet eine kundenfreundlichere Widerspruchsmöglichkeit. Kunden können explizit auf die Analyse von Personendaten zu Werbezwecken und damit auf Angebote von Dritten verzichten, wie es in einer Mitteilung des Datenschützers heisst.

Auf Anfrage des Konsumentenmagazins «Espresso» von Radio SRF 1 denkt Postfinance-Sprecher Johannes Möri nicht, dass die Bank bei ihren Überlegungen die Sensibilität des Datenschutzes vernachlässigt hat: «Ich glaube nicht, dass wir die Situation unterschätzt haben.»

Die grosse Mehrheit habe die allgemeinen Geschäftsbedingungen ja bereits angenommen, rechtfertigt sich Möri – vergisst dabei aber, dass bis anhin dem Kunden nichts anderes übrig blieb. «Wir nehmen jedoch unsere Kunden sehr ernst und wollen jenen, die die AGB noch nicht akzeptiert haben, die Wahlmöglichkeit bieten.»

Sie haben die AGB akzeptiert?

Box aufklappen Box zuklappen
Sie haben die AGB akzeptiert?

Wenn Sie den neuen E-Finance-Teilnahmebedingungen bereits zugestimmt haben, teilen Sie der Postfinance mit, dass auch Sie auf die Datenanalyse und auf Angebote von Dritten verzichten möchten. Einen entsprechenden Musterbrief finden Sie hier.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

28 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von Jean-Luc Aeby , Basel
    Woher eine Zahlung auf mein Postfinancekonto kommt oder wohin eine geht ist mein privates Eigentum. Und dieses haben sie illegalersweise (schon längst vor dem Inkrafttreten der neuen Teilnahmebedingungn) missbraucht zur Analyse und werden das gem. Schreiben auch in Zukunft «zur Qualitästsicherung» machen wollen. Perverser kann man mit Daten von «Kunden auf Augenhöhe» wohl nicht umgehen.
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
  • Kommentar von Hans Huber , Winterthur
    Ich danke für den Musterbrief!
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
  • Kommentar von Klaus Meier , Horgen
    Wir haben vor kurzem die Post gewählt, nun werden wir die Verträge auflösen und wieder zur Bank zurückkehren. Ebenfalls werden wir den Zahlungsverkehr vom Geschäft wieder über die Banken machen.
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten