Das «Espresso»-Jahr 2015: Die erstaunlichsten Ausreden

Da runzeln Konsumentinnen und Konsumenten die Stirn: Was müssen sie sich nicht alles anhören, wenn Firmen und Ämter Fehler machen. Das SRF-Konsumentenmagazin «Espresso» bringt die faulsten Ausreden aus den Sendungen von 2015.

Mann runzelt die Stirn. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Seltsame Ausreden: Konsumenten können dabei oft nur die Stirn runzeln. Colourbox

Worte des Jahres - Teil 1

3:00 min, aus Espresso vom 29.12.2015

Wenn die Polizei eine Busse erst zwei Jahre nach der Tempoüberschreitung verschickt oder Taxifahrer gleich reihenweise eine kurze Fahrt ablehnen, dann hätte man doch gerne eine Erklärung dafür. Stattdessen bekamen Hörerinnen und Hörer des Konsumentenmagazins «Espresso» dieses Jahr jedoch erstaunliche Ausreden zu hören. Besonders kreativ und vielseitig war ein Hundetrainer, wie die Ausreden-Sammlung von «Espresso» zeigt.