Zum Inhalt springen

Header

Audio
Migros gibt sich mit Alnatura grüner als grün
Aus Espresso vom 27.11.2015.
abspielen. Laufzeit 06:21 Minuten.
Inhalt

Konsum Migros gibt sich mit Alnatura grüner als grün

Migros wirbt für ihre-Alnatura Produkte mit dem Satz «Das ist mehr als Bio – garantiert!» Garantiert ist bei Alnatura aber nichts. Die Werbung sei nicht nur irreführend, sondern auch falsch, kritisieren Bio-Suisse und der WWF.

Unter der Marke Alnatura verkauft die Migros seit knapp drei Jahren Bio-Produkte, die der Detailhändler mehrheitlich aus Deutschland und der EU importiert. Dies in derzeit sechs speziellen Alnatura-Shops in der Deutschschweiz und fast jeder zweiten normalen Migrosfiliale – Tendenz steigend. Zu ihrer Alnatura-Linie schreibt die Migros im Internet: «Alle Produkte werden schonend verarbeitet und erfüllen oder übertreffen die Schweizer Bio-Richtlinien.» Und weiter: «Das ist mehr als Bio – garantiert

Der Verband der Schweizer Knospen-Bauern, Bio-Suisse, stösst sich an dieser Aussage. Dass Alnatura «mehr als Bio» ist, sei nicht nur übertrieben, die ganze Werbebotschaft sei falsch, sagt Bio-Suisse Sprecher Lukas Inderfurth: «Es gibt keine Schweizer Bio-Richtlinien. Es gibt nur eine Schweizer Bio-Verordnung oder aber die Richtlinien der Knospe.»

Alnatura weniger strikt als Knospe

Dass die Migros hier bewusst oder unbewusst zwei ganz unterschiedliche Bio-Standards vermischt, ist für Bio-Suisse fragwürdig: «Das ist irreführend. Wer das hört oder liest könnte auf die Idee kommen, Alnatura sei mehr als die Bio-Knospe, und das ist nicht der Fall.»

Im Gegenteil: Alnatura ist viel weniger strikt als das Schweizer Knospe-Label. Die meisten der Alnatura-Produkte entsprechen bloss den minimalen Schweizer Bio-Anforderungen, nämlich dem EU-Bio-Standard.

«Bedingt empfehlenswert»

Und das EU-Bio-Label ist gemäss Corina Gyssler vom WWF «ein eher bescheidenes Label.» Gyssler kritisiert: «EU-Bio hat einen relativ grossen Nachholbedarf beim Wasser-, Boden- und Klimaschutz.» Im Rating des WWF wird der EU-Bio-Standard deshalb nur als «bedingt empfehlenswert» eingestuft.

Was sagt die Migros?

Migros-Sprecherin Martina Bosshard sagt gegenüber dem Konsumentenmagazin «Espresso» von Radio SRF 1, die Botschaft «mehr als Bio» sei nicht der Haupt-Werbeslogan von Alnatura. Der Satz stehe auf der Webseite der Migros, weil Alnatura bei der Verarbeitung der Produkte über die gesetzlichen Minimalstandards hinausgehe. «Beispielweise verwenden wir keine Frucht-Konzentrate, wir setzen bei unseren Produkten möglichst wenig Zucker ein und gehen auch mit Aromastoffen sparsam um», so Bosshard.

Migros geht nochmals über die Bücher

Diese Qualitätsanforderungen an die Verarbeitung werden auch von Knospe-Produkten eingehalten – von «mehr als Bio» kann deshalb nicht die Rede sein. Die Migros sagt gegenüber «Espresso», man werde den Werbetext anpassen.

WWF übt Grundsatzkritik an neuen Labels

Der WWF übt jedoch auch grundsätzliche Kritik an neuen Produktelinien wie Alnatura. Eine Umfrage des WWF ergab, dass die meisten Konsumenten glauben, Alnatura sei ein neues Bio-Label. «Doch das ist falsch», so Corina Gyssler vom WWF. «Alnatura ist lediglich eine Marke, unter welcher Produkte in ganz unterschiedlicher Bio-Qualität verkauft werden – und das ist für die Leute verwirrend.»

Diese Kritik können viele Detailhändler nachvollziehen. Dennoch gibt es für Martina Bosshard von der Migros gute Gründe für die verschiedenen Labels: «Manche Kunden wollen vor allem regionale Produkte, andere wollen Bio oder Fair-Trade – und diesen unterschiedlichen Bedürfnissen muss man auch mit Labels gerecht werden». Aber natürlich sei es das Ziel der Migros, eine klare, übersichtliche Label-Struktur zu haben.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

17 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von kathrin tritten , Rothenburg
    Innerhalb wenigen wochen haben diese alnatura produkte die regale der migros eingenommen. Schon fast extrem. Die bio suisse produkte werden mit dieser aktion in den schatten gestellt,weil die konsumenten nicht realisieten,dass das alles DEUTSCHE /EU Wahre ist und zu ganz anderen Richtlinien produziert werden und sicherlich nicht dem Standart von Bio-suisse entsprechen. Man sollte Schweizer Produkte unterstützen. Werde zu Coop wechseln
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
  • Kommentar von Mike Roth , Rudolfstetten
    Alnatura ist doch kein Bio-Label, oder hab ich was verpasst? *liest sich alle Kommentare an* Alnatura ist doch, so viel ich weiss, ein Unternehmen, das aus Deutschland kommt (in Deutschland werden Alnatura Produkte schon lange verkauft...). Was hat das plötzlich mit der Migros zu tun? *liest weiterhin die Kommentare und hat nur noch ein grosses Fragezeichen und schüttelt nur den Kopf*
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
    1. Antwort von Redaktion Espresso (SRF)
      Alnatura ist kein Bio-Label, sondern eine Marke, welche Migros von der deutschen Bio-Kette Alnatura importiert. Unter der Marke Alnatura werden Produkte ganz unterschiedlicher Bio-Qualität verkauft.
  • Kommentar von Nathan Wolff , Bern
    Wenn Bio-Lebensmittel um die halbe Welt reisen, hat das überhaupt NICHTS mit Bio und Natur zu tun, Punkt!
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten