Zum Inhalt springen

Header

Piazza Grande
Legende: Achtung: In Restaurants an der Piazza Grande in Locarno kann essen teuer werden. Keystone
Inhalt

Konsum Pizza-Abzocke in Locarno

Das Musikfestival «Moon & Stars» lockte auch diesen Sommer wieder zehntausende auf die Piazza Grande in Locarno. Die Gäste bezahlen für die Openair-Konzerte und Hotelübernachtungen stolze Preise. Auf dem Festivalgelände kommen sie nochmals so richtig an die Kasse, besonders in den Restaurants.

Audio
Pizza-Abzocke am «Moon & Stars»-Festival
05:15 min, aus Espresso vom 15.07.2013.
abspielen. Laufzeit 05:15 Minuten.

Die Vorfreude aufs Konzert seiner Lieblingsband «Die Toten Hosen» war für einen Bündner Opena Air-Fan riesig.

Bereits am Nachmittag trifft der Bündner mit seiner Freundin in Locarno ein und reserviert in einem Restaurant an der Piazza Grande einen Tisch fürs Nachtessen.

Später am Abend die böse Überraschung: Das Restaurant hat eine spezielle Abendkarte mit gesalzenen Preisen.

«Das Restaurant hat die Preise im Vergleich zum Nachmittag massiv angehoben», stellt der Festivalbesucher fest. Dieselbe Pizza war am Abend sieben Franken teurer und kostete 28.50 Franken .

Dickes Geschäft mit Festivalbesuchern

Der Präsident des Wirteverbandes «Locarno Lago Maggiore» Claudio Risi hat Verständnis, dass lokale Hotels und Restaurants die Preise bei Grossandrang erhöhen.

Quittung
Legende: Teures Abendessen in einer Snackbar. SRF

Aber mit Mass, sonst drohe ein Imageschaden für die ganze Region: «Der abendliche Preisaufschlag von sieben Franken erstaunt mich.»

Claudio Risi suchte bereits das Gespräch mit den entsprechenden Wirtekollegen. Preisvorgaben könne er natürlich keine machen, betont Claudio Risi.

Wichtig sei auf jeden Fall die Transparenz: «Die Gäste müssen bereits beim Reservieren wissen, welche Preise verlangt werden.» So können die Touristen Fallen ausweichen und Restaurants besuchen, bei denen Preis und Leistung stimmen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von Nino M. , Bergisch Gladbach
    Wir waren im Juli 2014 zum letzten Mal in Locarno. Die Preise sind extrem überteuert. Kugel Eis = 3,50 SFR, Bratwurst = 19,50 SFR, Pizza ab 16,50 SFR usw. Locarno ist abends tot. Alle Touristen befinden sich mittlerweile auf der 10 Km entfernten italienischen Seite (Cannobio usw.). Wir haben uns das angesehen. Dazu sind die Gastronomen in Locarno noch sehr arrogant. Nach vielen Jahren des Urlaubs in Locarno war dies das letzte mal. Der Ort wird an der Preiswucherei ersticken. Und das ist gut so.
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
  • Kommentar von Antonio , Monti
    Hotel Garnidolcevita in Locarno Monti erhöht die Preise nicht bei Moon and Stars
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
  • Kommentar von Annemarie Keller , Winterthur
    Wir besuchten die "Davos Sounds Good". Die Konzerte fanden während 6 Tagen an verschiedenen Orten in und um Davos statt. Für den Besuch der Konzerte kauften wir einen Pin für Fr. 40.00. Im Walserhaus im Sertig Dörfli bezahlten für einen Cervalat vom Grill mit einem Stückli Brot, ein Fleischpapier und Senf Fr. 8.00!!! Ohne Tisch usw. Das finde ich weit übertrieben! Es gab jedoch Restaurants die Cervalats für Fr. 6.00 anboten.
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten