Zum Inhalt springen
Inhalt

Multimedia 0800 wird auch für Orange-Kunden gratis

Nachdem «Espresso»-Bericht über eine Kostenfalle bei 0800er-Nummern verzichtet Orange künftig auf die Verrechnung von Gebühren bei Anrufen auf Gratis-Nummern, was andere Mobilfunkanbieter schon lange machen.

Handy
Legende: Colourbox

Wer eine 0800er-Nummer wählt, nimmt an, dass dieses Gespräch kostenlos ist. Vor allem wenn die Stimme vom Tonband verspricht: «Dieser Anruf ist gratis». Dass dem nicht immer so ist, hat der «Espresso»-Beitrag vom 10. Januar 2013 gezeigt: Laslo Cseri hat mit seinem Prepaid-Handy eine 0800er-Nummer angerufen – und trotz Tonbandversprechen fröhlich sein Guthaben aufgebraucht.  

Einige sind kundenfreundlicher

Aber sind 0800er-Nummern denn nicht eigentlich gratis? Beim Bundesamt für Kommunikation heisst es, dass diese grundsätzlich kostenlos seien – mit Ausnahmen: Anrufe dürfen etwas kosten, wenn mit einem Handy telefoniert wird, aus einer Telefonkabine oder aus dem Ausland.

Doch nicht alle Mobilfunkanbieter verrechnen ihren Kunden Anrufe auf 0800er-Nummern: Bei Sunrise und Swisscom sind solche Anrufe vom Handy aus schon länger kostenlos. Ausserdem verlangt Swisscom für 0800er-Anrufe aus Telefonkabinen keine Gebühr, wie Swisscom «Espresso» bestätigt.

Orange hingegen hat ihren Prepaid-Kunden bis anhin Gebühren verrechnet. Vielen Orange-Kunden wie Laslo Cseri ist das nicht bewusst – und sie tappen in die Kostenfalle.

0800 bald auch bei Orange gratis

Orange macht damit zwar nichts Verbotenes, die Gebühr ist jedoch äusserst kundenunfreundlich, denn 0800er-Nummern werden gemeinhin als gratis empfunden.

Damit soll jetzt aber Schluss sein. Orange-Sprecherin Marie-Claude Debons erklärt gegenüber dem Konsumentenmagazin «Espresso» auf Radio SRF 1: «Orange wird diese Verbindungsgebühren für Prepaid-Anrufe auf 0800er-Nummern in den kommenden Wochen aufheben.» Warum das gerade jetzt passiert? Bei Orange heisst es, man wolle noch kundenfreundlicher werden. Naja – Da hat wohl eher die Intervention von «Espresso» etwas dazu beigetragen.

Ombudsmann ist erfreut

Darüber freut sich auch Oliver Sidler, Ombudsmann der Telekommunikation: «Wenn man auf eine 0800er-Nummer anruft, muss man davon ausgehen, dass dieser Anruf gratis ist. Das ist landläufig so bekannt. Deshalb ist es natürlich sehr schön, dass auch Orange nun einlenkt und Prepaid-Anrufe auf 0800er-Nummern gratis zur Verfügung stellt.»

Weiterhin kostenpflichtig bleiben Anrufe auf 0800er-Nummern aus dem Ausland.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von J. Kern, Wetzikon
    Es gibt noch etwas zu diesem Thema: Wer eine Flatrate auf alle CH-Netze hat, egal bei welchem Anbieter, telefoniert NICHT gratis auf 0844 und 0848er Nummern, das sind mit "Festnetztarif" publizierte, normale Firmennimmern und gelten nicht als Mehrwertnummern. Ausserdem ist der geltende Tarif dafür für Flatrateabos nirgendwo publiziert. Also aus meiner Sicht klar eine (recht erfolgreich) versteckte Einnahmequelle der Telekomanbieter.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Lauper, Fribourg
    Entschuldigen Sie Wo ist die Liste ?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen