So telefoniert man am günstigsten

Im Dschungel der verschiedenen Anbieter und Tarife das richtige Angebot zu finden, ist für Laien kaum machbar. Der Internet-Vergleichsdienst Comparis hat für «Kassensturz» die aktuellen Angebote der grösseren Mobilfunk-Anbieter verglichen. Fazit: Die Preis-Unterschiede sind gross.

Video «So telefoniert man am günstigsten» abspielen

So telefoniert man am günstigsten

1:22 min, aus Kassensturz vom 25.10.2011

Wenig-Telefonierer (60 Minuten und 30 SMS/Monat) und Normal-Telefonierer (120 Minuten und 40 SMS/Monat) fahren mit dem Prepaid-Angebot «Mobile» von Aldi am günstigsten. Mit monatlichen Kosten von rund 17 bzw. 33 Franken ist dieses mehr als die Hälfte billiger wie das jeweils teuerste Angebot «Liberty Start» von Swisscom.

Kleinere Anbieter weniger teuer

Generell lässt sich sagen, dass für die meisten Handy-Nutzer die eher kleineren Anbieter wie Aldi, Coop oder Migros günstiger sind als die grossen Orange, Sunrise oder Swisscom. Das gilt auch für die Angebote mit Daten-Pauschalen, die immer wichtiger werden, da immer mehr Kunden Internet-Angebote auf dem Handy nutzen.

Faustregel: Prepaid günstiger als Abo

Für Wenig- und Normal-Telefonierer zeigt der Vergleich auch: Mit einem Prepaid-Angebot fährt man in der Regel günstiger. Die Abos sind in der Regel teurer. Mit Ausnahme des Coop-Abos «Friends Talk» oder «Friends Mail», das günstiger ist als fast alle Prepaid-Angebote.

Vieltelefonierer besser mit Abo

Für Nutzer, die mehr als 4 Stunden pro Monat telefonieren ist es umgekehrt: Hier lohnt sich ein Abo eher als ein Prepaid-Angebot.  Hier sind die Preisunterschiede noch grösser. Das günstigste Angebot «Friends Talk» ist drei mal günstiger als das teuerste «Easy Liberty Uno» von Swisscom.

Das gleiche lässt sich auch für die Angebote mit Daten-Pauschalen sagen: Abo ist in der Regel günstiger. Allerdings gehören die meisten Leute nicht in die Kategorie der Viel-Telefonierer.

Die Berechnungs-Annahmen

Die Anrufe gehen in folgende Netze: 40% ins Festnetz, 30% Swisscom, 10 % Sunrise, 10% Orange und 10% zusätzlich ins eigene Netz. Die durchschnittliche Anrufdauer beträgt 1.9 Minuten. Spezialangebote wie «Lieblingsnummern oder Rabatte wurden nicht berücksichtigt.