So verhindern Sie hohen Stromverbrauch

Digital fernsehen ist auch mit einem Stromverbrauch von rund einem Watt pro Stunde möglich. Hier die Tipps.

Steckdose mit Mann im Hintergrund Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Niedriger Stromverbrauch bei digitalem Fernsehen ist nicht unmöglich SRF

  • Der richtige Provider: Wählen Sie einen Digital-TV-Provider, welcher das TV-Signal nicht verschlüsselt. Dies ist jedoch nur in einigen Gebieten der Schweiz möglich (z.B. Quickline im Raum Solothurn). Das digitale TV-Signal kann dort direkt aus der Antennen-Steckdose in der Wand mit einem Antennenkabel in den Fernseher geleitet werden. Eine stromfressende Entschlüsselung (mit Settop-Box oder CI+-Karte) ist nicht nötig.
  • Die richtige Box: Wählen sie ein Digital-TV-Abonnement mit einer CI+-Karte zur Entschlüsselung des TV-Signals. Eine solche Karte benötigt im Betrieb kaum mehr als 1 Watt. Der Fernseher muss jedoch einen entsprechenden C+-Slot besitzen.
  • Die Standby-Funktion: Aktivieren Sie bei ihrer Settop-Box die Stromspar-Funktion. Bei einigen Boxen ist dies möglich, ab Werk ist jedoch oft der Strom fressende Modus voreingestellt. Mit dem Stromspar-Modus sollte die Box bei Nichtfernsehen 1 Watt oder weniger pro Stunde konsumieren.
  • Total Ausschalten: Hat die Box keine Standby-Funktion, sollte sie bei Nichtgebrauch am ON/OFF-Schalter abgestellt werden. Da einige Boxen keinen solchen Betriebsschalter besitzen, müssen sie vom Netz getrennt werde. Wegen des teuren Stromverbrauchs lohnt es sich dann sogar, eine Fernschalt-Stromschiene oder einen Funk-Stromschalter anzuschaffen.