Zum Inhalt springen

Header

Audio
Weiterhin falsche Werbung bei der Post
Aus Espresso vom 20.11.2014.
abspielen. Laufzeit 03:19 Minuten.
Inhalt

Multimedia Weiterhin falsche Werbung bei der Post

«Unlimitiert in die EU telefonieren», dieses Versprechen des Handyabos der Post ist so verlockend wie falsch. «Espresso» hat berichtet. Die Post wirbt in ihren Filialen jedoch weiterhin munter mit dem falschen Slogan.

Wer kürzlich in einer Postfiliale in der Stadt Zürich war, wurde vielerorts von einer grossen Schiefertafel begrüsst. Mit bunter Kreide und schöner Handschrift haben die Postmitarbeiter die Werbebotschaften für «Das ABO», das neue Handyabo der Post, aufgemalt. Unter anderem auch das Werbeversprechen «Unlimitiert in die EU/USA telefonieren».

Post zieht falsche Werbung nicht zurück

Wie das Konsumentenmagazin «Espresso» auf Radio SRF 1 vor mehreren Wochen berichtete, ist dieser Slogan falsch. Nur gerade in 16 der insgesamt 28 EU-Länder können Handykunden der Post unlimitiert telefonieren. Anbieter Orange, der hinter diesem Abo steht, hat sich damals gegenüber «Espresso» für den Fehler entschuldigt und sofortige Korrektur versprochen.

Als Vorlage alten Flyer genommen

Bei der Post ist seither nichts passiert. Wieso? Werden die Postfilialen nicht über Änderungen informiert? Post-Sprecher Bernhard Bürki sagt, doch. «Da haben die Postangestellten bei der Beschriftung der Tafel wohl den alten Flyer als Basis genommen.» Kein Wunder. Hängen doch in den Filialen der Post tatsächlich weiterhin die alten Plakate und es liegen die alten, falschen Flyer auf.

«Espresso» fragt nach: Ist die Post unbelehrbar? Post-Sprecher Bernhard Bürki verneint und sagt: «Der Austausch der Werbemittel passiert nicht von einem Tag auf den anderen. Das braucht einfach seine Zeit, bis es in jeder Poststelle richtig angeschrieben ist.»

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von Daniel Schiebler , Zuchwil
    Neu:Am 10. März 2015 wird das ABO im Leistungsumfang erweitert. Neu wird das Datenvolumen auf 1GB erhöht und 13 weitere Länder zur unlimitierten Telefonie in die Zone 1 und 2 integriert. Mit der Umzonung von 13 Ländern aus Zone 3 in die Zonen 1 und 2 wird u. a. jetzt die EU vollständig abgedeckt. Folgende Länder kommen dazu: •Türkei, Polen, Kroatien, Rumänien, Tschechien, Bulgarien, Zypern, Ungarn, Estland, Lettland, Litauen, Slowakei und Slowenien.
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
  • Kommentar von Ronny Keller , Luzern
    Ich verstehe echt das Problem nicht, "Mathematisch"/sachlich logisch ist der Term "Unlimitiert in die EU telefonieren" bereits erfüllt, wenn man auch nur in ein einziges Land der EU unlimitiert (24/7) telefonieren kann - auch wenn ich nach Österreich telefoniere, telefoniere ich bereits "in die EU"; kann ich das 24/7, dann kann ich offiziell und rechnerisch "unlimitiert in die EU telefonieren". Nirgends steht in der Werbung der Post "in die GANZE EU".
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
    1. Antwort von Paul Usteri , Holloway
      Dem pflichte ich bei. Genau lesen und denken. Genau so ist ein Gesetz welches öffentliche Werbeversprechen als Angebote definiert, nötig. Tatsächlich ist der Konsumentenschutz bezgl. Verbindlichkeit und Rechtslage in der Schweiz auf einem "unterirdischen" Niveau! Es muss etwas passieren. So viel ich weiss wurden Forderungen auf politischer Ebene auch schon mehrmals gestellt, reagiert oder sich damit tiefer befasst scheint sich indes niemand zu haben. Oder täusche ich mich da?
    2. Antwort von Jeff van D , Schaffhausen
      Und wenn es heisst "Unlimitiert in die Schweiz telefonieren", dann ist das schon erfüllt, wenn man (nur) in einen einzigen Kanton unlimitiert telefonieren kann?
  • Kommentar von Konsumentenschutz , 4500
    die Herren Politiker sind eben Industrie..gefördert... Darum wird der Konsument keine Chance haben auf ein wirkliches konsumetengesetz, das auch greift....
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten