Satire aus der Konsumwelt: Das letzte Wort vom «Konsumenzler»

Seit 2010 begleitete der Kabarettist Simon Enzler den «Kassensturz». Mit seinen insgesamt 73 Kommentaren zur Konsumwelt setzte er jeweils den satirischen Schlusspunkt der Sendung. In einem Abschiedsfeuerwerk zeigt «Kassensturz» ein paar Höhepunkte seiner Auftritte.

Video «Satire aus der Konsumwelt: Das letzte Wort vom «Konsumenzler»» abspielen

Satire aus der Konsumwelt: Das letzte Wort vom «Konsumenzler»

3:31 min, aus Kassensturz vom 3.2.2015

Als Student hatte Kabarettist Simon Enzler den Teleprompter im «Kassensturz»-Studio bedient. Am 24. August 2010 kehrte der damals 38-jährige Appenzeller zurück in die Konsumentensendung, dieses Mal als «Konsumenzler».

Vor einem Appenzeller Kachelofen am Holztisch sitzend, kommentierte er scharfzüngig Themen aus der Konsumwelt. Dabei nahmen seine knapp einminütigen Überlegungen jeweils überraschende Wendungen. Jetzt ist er der Meinung, «vo däm Konsumenzler Ding do» sei alles gesagt.

Was der «Konsumenzler» in 73 Folgen alles gesagt hat, finden Sie hier: