Zum Inhalt springen
Inhalt

Konsumenzler Satire aus der Konsumwelt: Das letzte Wort vom «Konsumenzler»

Seit 2010 begleitete der Kabarettist Simon Enzler den «Kassensturz». Mit seinen insgesamt 73 Kommentaren zur Konsumwelt setzte er jeweils den satirischen Schlusspunkt der Sendung. In einem Abschiedsfeuerwerk zeigt «Kassensturz» ein paar Höhepunkte seiner Auftritte.

Legende: Video Satire aus der Konsumwelt: Das letzte Wort vom «Konsumenzler» abspielen. Laufzeit 03:31 Minuten.
Aus Kassensturz vom 03.02.2015.

Als Student hatte Kabarettist Simon Enzler den Teleprompter im «Kassensturz»-Studio bedient. Am 24. August 2010 kehrte der damals 38-jährige Appenzeller zurück in die Konsumentensendung, dieses Mal als «Konsumenzler».

Vor einem Appenzeller Kachelofen am Holztisch sitzend, kommentierte er scharfzüngig Themen aus der Konsumwelt. Dabei nahmen seine knapp einminütigen Überlegungen jeweils überraschende Wendungen. Jetzt ist er der Meinung, «vo däm Konsumenzler Ding do» sei alles gesagt.

Was der «Konsumenzler» in 73 Folgen alles gesagt hat, finden Sie hier:

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von Martin Manser, Appenzellerland
    Enzer's Blumen können Sie nicht "ins Appenzell" schicken. Diese sprachliche Unsitte wird von den Medien gefördert. Auch kann ich keinen "ins Bern“ schicken. „Das Appenzell“ oder „das Bern" gibt es nicht. Blumen "ins Appenzellerland", "ins Bernbiet" oder auch "ins Berneroberland" geht. „Uf Appenzell“ können Sie sie ebenfalls schicken. Wie auch „uf Bern“. Viele herzliche Grüss an eine meiner Lieblingsmoderatorinnen! Ich schick mal Blumen ins Zürich… sorry, das musste sein.) Martin Manser
    Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten