Wenn das Betriebssystem den Drucker nicht mehr kennt

Das kann bei Windows oder Mac passieren: Nach dem Update will der Drucker oder Scanner nicht mehr. Hersteller raten, ein neues Gerät anzuschaffen oder das Betriebssystem gar nicht erst zu aktualisieren. Doch es geht auch anders. «Espresso» zeigt wie.

Tastatur mit grosser grüner Taste, beschriftet mit Print. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Mit ein paar wenigen Klicks sollte der Drucker auch mit einem älteren Treiber wieder startbereit sein. Colourbox

Wenn Ihr Drucker oder Scanner schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat, kann es vorkommen, dass der Hersteller keinen Treiber mehr für die aktuellen Betriebssysteme Windows 10 oder Apple OS X 10.11 anbietet. Die Folge: Ihr Computer erkennt zwar das Gerät noch, doch dieses funktioniert nicht mehr.

Die Drucker- und Scannerhersteller sagen auf Anfrage gerne, dass da nichts zu machen sei, weil das Peripheriegerät schlicht und einfach veraltet sei. Ein neues Gerät ist die einzige Alternative. Doch das stimmt nicht ganz. Mit etwas Glück bringen Sie Ihren Drucker oder Scanner trotzdem wieder zum Laufen. Nähmlich so:

  • Prüfen Sie auf der Seite des Herstellers, ob wirklich kein Treiber mehr zur Verfügung gestellt wird. Die Links zur Treiber-Übersicht der wichtigsten Herstellern finden Sie in der Linkbox.
  • Arbeiten Sie mit einem Mac-Computer, gibt es noch eine weitere Möglichkeit: Apple stellt für viele Peripheriegeräte eigene Treiber zur Verfügung. Falls Sie also beim ersten Versuch nicht fündig wurden, schauen Sie auf der Apple-Webseite nach, ob Sie den passenden Treiber dort herunterladen können.
  • Haben Sie keinen Treiber gefunden, dann gibt es noch eine letzte Option:

Für Windows-Nutzer:

  • Oft anerkennt Windows 10 auch ältere Treiber. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.
  • Als erstes löschen Sie in Ihren Geräteeinstellungen den Drucker oder Scanner. Sie finden ihn unter «Einstellungen» - «Drucker und Scanner». Klicken Sie auf den Button «Gerät entfernen».
  • Downloaden Sie auf der Seite des Herstellers Ihren Drucker- oder Scannertreiber für das Betriebssystem Windows 8.1 (siehe auch Linkbox «Treiber suchen»).
  • Achten Sie dabei darauf, dass Sie die richtige Version wählen (32-bit oder 64-bit). Falls Sie nicht wissen, welche Version Sie auf Ihrem PC haben: Gehen Sie in Ihrem Computer auf Einstellungen, dann System und Info. Unter Systemtyp finden Sie dann heraus, mit welchem System Ihr Rechner arbeitet.
  • Nach dem Download wird die Treiberdatei installiert. Gehen Sie anschliessen auf «Einstellungen» und prüfen Sie, ob die Installation funktioniert hat, Windows 10 also den Treiber erkannt hat. Falls ja, druckt Ihr angeblich nicht für Windows 10 kompatible Drucker doch.

Für Mac-Nutzer:

Wenn weder Gerätehersteller noch Apple einen aktuellen Treiber zur Verfügung stelle, dann kann auch hier als letztes mit einem älteren Betriebssystem versucht werden. Das Vorgehen ist im Prinzip genau gleich: Zuerst den Drucker unter «Einstellungen» löschen, den Treiber für das ältere Betriebssystem (zum Beispiel OS X 10.10) herunterladen und installieren und prüfen, ob es geklappt hat.

Eine detaillierte Anleitung von Apple finden Sie hier.