Zum Inhalt springen

Header

Audio
«Zuckerfrei» bedeutet nicht «ohne Zucker»
Aus Espresso vom 12.11.2019.
abspielen. Laufzeit 04:09 Minuten.
Inhalt

«Etikettenschwindel 2019» «Zuckerfrei» bedeutet nicht «ohne Zucker»

Heisst «zuckerfrei» ganz ohne Zucker? Nein, Produkte dürfen bis zu 0,5 Gramm Zucker pro 100 Gramm aufweisen.

«Hinter dem Begriff zuckerfrei lauert eine unscheinbare Zuckerfalle», kritisiert ein «Espresso»-Hörer, der gerne am Abend nach der Zahnpflege noch ein Kräuterbonbons der Lidl-Marke Riniel geniesst. Beim Einkauf hat der wachsame Konsument auf die Aufschrift «zuckerfrei» geachtet. Umso böser sein Erwachen, nachdem er die kleingedruckte Zutatenliste las. Seine zuckerfreien Kräuterbonbons wurden mit Karamellsirup gesüsst und gefärbt, das bestätigt die Lidl-Medienstelle gegenüber «Espresso».

Die Menge macht den Unterschied

Mit einem Zuckergehalt von weniger als 0,5 Gramm pro 100 Gramm entspreche das Produkt den rechtlichen Anforderungen für «zuckerfreie Produkte», heisst es bei Lidl. Die Nährwerttabelle gebe korrekt Auskunft über die Zusammensetzung der Bonbons.

Das bestätigt auch Alda Breitenmoser, die Leiterin des Amtes für Verbraucherschutz des Kantons Aargau: «Es ist alles korrekt deklariert.» Trotzdem zeigt die Aargauer Kantonschemikerin Verständnis für die kritische Konsumentenhaltung.

«Kassensturz» sucht

«Kassensturz» sucht

Auch 2019 sucht «Kassensturz» wieder den Etiketten-Schwindel das Jahres. Haben Sie einen Kandidaten entdeckt? Dann schreiben Sie uns!

In ganz Europa: Zuckerfrei heisst nicht frei von Zucker

«Wer zuckerfrei liest, erwartet ein zuckerfreies Produkt», sagt Alda Breitenmoser. Die Gefahr eines Missverständnisses auf Seiten der Konsumenten geht auf eine europäische Verordnung zurück, die auch in der Schweizer Lebensmittelverordnung Niederschlag gefunden hat. Demnach dürfen Lebensmittel als «zuckerfrei» deklariert werden, solange sie weniger als 0,5 Gramm Zucker pro 100 Gramm aufweisen.

Lidl ändert Rezeptur um Missverständnisse vorzubeugen

Wer auf seine Zähne Rücksicht nehmen will, muss gemäss Alda Breitenmoser auf den Zusatz «zahnschonend» achten. Der Discounter Lidl seinerseits hat «Espresso» mitgeteilt, dass die Rezeptur der zuckerfreien Kräuterbonbons Riniel in naher Zukunft angepasst werde. Neu werde der Inhaltsstoff Karamellsirup durch einen anderen Inhaltsstoff ersetzt, um bei Verbrauchern keine Missverständnisse zu provozieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.