Auftakt der Solothurner Literaturtage

Als Auftakt der Solothurner Literaturtage wurde zum ersten Mal der neugeschaffene Schweizer Literaturpreis des Bundesamtes für Kultur vergeben. SRF-Kulturredaktorin Monika Schärer war vor Ort

Als Auftakt der Solothurner Literaturtage wurde zum ersten Mal der neugeschaffene Schweizer Literaturpreis des Bundesamtes für Kultur vergeben.
Bildlegende: Als Auftakt der Solothurner Literaturtage wurde zum ersten Mal der neugeschaffene Schweizer Literaturpreis des Bundesamtes für Kultur vergeben. Solothurner Literaturtage

Weitere Themen des Morgens:

  • Jon Fosse ist ein Autor der nordisch düsteren Schwermut, seine Stücke sind wortkarg und lakonisch. Auch «Schönes», das 2001 in Oslo uraufgeführt wurde und das der Regiealtmeister Werner Düggelin jetzt im Zürcher Schauspielhaus zur Schweizer Ertstaufführung gebracht hat.
  • «Eiszeitliche Wörter»: Sprachen ändern sich schnell doch gewisse Wörter bleiben. Solche hoch konservierte Wörter werden seit Tausenden von Jahren benutzt und von Generation zu Generation weitergegeben.
  • «Who Is Who» bei Wagner: Isolde
  • Die Maintöchter (Teil 5)
  • Buchtipp: «Roman mit Kokain» von M. Agejew

 

Moderation: Barbara Peter, Redaktion: Remo Vitelli