Charles Lewinskys neuer Roman «Andersen»

Diesmal geht der Schweizer Autor formal und inhaltlich ganz neue Wege: Das Buch ist eine literarische Auseinandersetzung mit dem Bösen im Menschen. Lewinsky taucht in diesem Roman tief ein in menschliche Abgründe, offenbart am Beispiel seines Helden Sadismus und Kaltblütigkeit in allen Facetten.

Porträt eines Mannes mit Brille.
Bildlegende: Der Schweizer Autor Charles Lewinsky taucht in seinem neuen Roman «Andersen» tief in menschliche Abgründe ein. Keystone/GAETAN BALLY

Weitere Themen des Morgens:

  • Der britische Keyboard-Spieler Keith Emerson, Gründungsmitglied der Rockband «Emerson, Lake and Palmer» ist 71-jährig gestorben.
  • Auftakt zum Schweizer Filmpreis: Am 18. März werden im Zürcher Schiffbau die Schweizer Filmpreise 2016 vergeben.
  • Zwei syrische Frauen erzählen in Schulklassen und an Veranstaltungen in der ganzen Schweiz über den Krieg, von ihrer Gefangenschaft und ihrer Flucht.

Moderation: Irene Grütter, Redaktion: SRF 2 Kultur Aktualität