Depression und Erektion – der neue Roman von Michel Houellebecq

Vier Jahre nach seinem Roman «Unterwerfung» über ein Frankreich unter der Scharia meldet sich der französische Autor Michel Houellebecq mit einem neuen Werk zurück. «Serotonin» heisst es. Und das Buch hat schon vor seinem Erscheinen zu Reden gegeben. Zu Recht?

Symbol auf Türkis
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Weitere Themen:

  • Die US-TV-Serie «Holocaust» war vor 40 Jahren wie ein Schock in Deutschland – jetzt wird sie nochmals gezeigt.
  • Zu Besuch bei Barbara Stauffacher Solomon – die kalifornische Typografie-Künstlerin hat Wurzeln in der Schweiz.
  • Das Nationalmuseum des Tschad hofft auf die Rückgabe von Raubkunst aus der Kolonialzeit.
  • Der Film «Colette» erzählt als gut ausgestattetes Kostümdrama die Geschichte einer Emanzipation.

Moderation: Susanne Schmugge, Redaktion: SRF 2 Kultur Aktualität