Ende 1. Weltkrieg - Die Not dauerte an

Vor 100 Jahren endete der erste Weltkrieg. Das bedeutet für die Bevölkerung keineswegs bessere Zeiten. Kriminalität und Gewalt überschatteten den Alltag. In Deutschland herrschten bürgerkriegsähnliche Zustände. Dazu kamen Hunger und Kohlemangel - und das kurz vor dem einbrechenden Winter.

Symbol auf Rot
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Weitere Themen:

  • Verpasste Chance – die Fondation Beyeler ist in einer Podiumsdiskussion der Kritik an der Balthus-Ausstellung ausgewichen.
  • «Sound of Silence» - eine Ausstellung im Museum für Kommunikation spürt dem Phänomen Stille nach - dabei ist einiges zu hören.
  • Sibirische Kälte - das Filmdrama «Aga» ist eine berührende Geschichte über den Verlust von Traditionen und die Endlichkeit der Liebe.
  • 80 Jahre Reichsprogromnacht - Wie können wir verhindern, dass der Holocaust sich wiederholt, das Erinnern verblasst?

Moderation: Sarah Herwig, Redaktion: SRF 2 Kultur Aktualität