«Im Namen der Menschlichkeit. Rettet die Flüchtlinge!»

Weltweit sind laut UN-Angaben über 50 Millionen Menschen als Flüchtlinge unterwegs. Obwohl die Reise beschwerlich und gefährlich ist, lassen sich die Flüchtlinge nicht aufhalten. Gleichzeitig zieht Europa seine Mauern immer höher. Ein Themenschwerpunkt zum internationalen Weltflüchtlingstag.

Mai 2015: Migranten steigen in Lampedusa auf die Fähre nach Italien
Bildlegende: Übers Mittelmeer gekommen: Migranten steigen in Lampedusa auf die Fähre zum Festland Imago

Weitere Themen des Morgens:

  • Mehr als 100'000 Flüchtlinge sind seit Anfang Jahr über das Mittelmeer nach Europa geflohen. Die Journalistin Merle Kröger erzählt in ihrem neuen Roman «Havarie», was für Dramen sich nur wenige Kilometer vor der Spanischen Küste abspielen.
  • In ihrer afrikanischen Heimat sehen sie schlicht keine Zukunft. Und Europa will sie schon gar nicht. Trotzdem versuchen viele Afrikaner immer wieder, einen Weg ins gelobte Europa zu finden. In Mali will ein «Informationszentrum» abhelfen.
  • Mehrere Monate lang war das Zentrum für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe geschlossen. Dieses Wochenende wird es anlässlich der 300-Jahre-Feier der Stadt Karlsruhe wiedereröffnet.

Moderation: Patricia Moreno, Redaktion: David Vogel