Kehrtwende im Fall Mannhart

Urs Mannharts Roman «Bergsteigen im Flachland» durfte ein Jahr lang weder beworben noch verkauft werden; nun haben sich die Parteien auf einen Vergleich geeinigt. Der Journalist Thomas Brunnsteiner, der Mannhart des Plagiats bezichtigt hat, zieht seine Klage zurück und zahlt Schadensersatz.

Urs Mannhart liest aus einem Buch vor.
Bildlegende: Urs Mannhart bei einer literarischen Wanderung anlässlich des Literaturfestivals Leukerbad 2015. Michael Sahli/SRF

Weitere Themen des Vorabends:

  • Die Vereinigten Arabischen Emirate stellen religiöse Diskriminierung unter Strafe
  • Der aufsehenerregende Koran-Fund von Birmingham
  • Ushguli: Bedrohtes Weltkulturerbe in Georgien

Moderation: Andreas Müller-Crepon, Redaktion: Andreas Klaeui