Michèle Roten untersucht die Befindlichkeit ihrer Generation

Jahrelang dreht sich alles um die eigene Selbstverwirklichung. Und dann sind da plötzlich Kinder. Oder eine grosse Leere. Darum dreht sich das Theaterstück «Wir sind selig oder: Oder.» der ehemaligen «Magazin»-Kolumnistin Michèle Roten. Zu sehen ist es im Konzert Theater Bern.

Eine Szene aus «Wir sind selig oder: Oder.»
Bildlegende: Wir sind selig, oder? Anna (Sophie Hottinger) und Sophie (Mona Kloos) wollen sich selbst verwirklichen. Annette Boutellier/ Konzert Theater Bern

Weitere Themen des Morgens:

  • Das Festival «Drei Tage Strom» in Zürich und Baden taucht in die verschiedenen Schichten der elektronischen Musik ein.
  • Ein Nachruf auf den Winnetou-Darsteller Pierre Brice.
  • Das neue Print-Magazin «Kurt» stellt ein Thema ins Zentrum und befasst sich in seiner ersten Ausgabe auf vielfältige Weise mit dem Scheitern.

Moderation: Caroline Lüchinger, Redaktion: Eva Pfirter