Umfrage zum Tag des Buches: viele Autoren unzufrieden

Zum Unesco-Welttag des Buches waren die Autorinnen und Autoren aufgerufen, ihre Meinung zur Arbeit mit Verlagen zu sagen. Jeder Dritte ist laut einer Umfrage unzufrieden mit seinem Verlag. Wir haben darüber mit Nicole Pfister vom Verein Autorinnen und Autoren Schweiz, gesprochen.

Der 23. April ist seit 1995 ein von der UNESCO eingerichteter Feiertag für das Kulturgut Buch.
Bildlegende: Der 23. April ist seit 1995 ein von der UNESCO eingerichteter Feiertag für das Kulturgut Buch. Colourbox

Weitere Themen des Morgens:

  • Heinrich Zschokke war als Schriftsteller, Verleger, Politiker und Pädagoge eine Aarauer Grösse des 19. Jahrhunderts. Beinahe geriet er in Vergessenheit. Nun ist eine 700-seitige Biographie zu Zschokke erschienen.
  • Was für ein Arzt war Albert Schweitzer? Was für eine Medizin vertrat er? Diesen Fragen geht der Berner Medizinhistoriker Hubert Steinke in seiner aktuellen Forschungsarbeit nach.
  • In den Niederlanden gibt es kein anderes Thema mehr als der bevorstehende Thronwechsel am 30. April. Auch mit einem Königslied soll Willem Alexanders Thronbesteigung gefeiert werden - nur ist das nun, allem guten Willen der Produzenten zum Trotz, ziemlich schlecht angekommen.
  • Buchtipp: «Piratenbraut» von Astrid Geisler

Moderation: Joachim Salau, Redaktion: Andreas Klaeui