Enrico Rava Quintet feat. Joe Lovano, am 11.11.18 in Lugano

Die unendliche Leichtigkeit des Jazz.

Symbol auf Grün
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Er ist der grand seigneur der europäischen Jazzszene, der italienische Trompeter Enrico Rava. Dieses Jahr wird er 80, zwei Drittel seines Lebens schon hat er Quartette und Quintette geleitet, immer wieder anders, aber immer brillant besetzt. Aktuell ist er in einer Quintett-Formation unterwegs mit dem gut 13 Jahre jüngeren Tenorsaxophonisten Joe Lovano, selber schon längst ein Gigant auf seinem Instrument, und gemeinsam haben die beiden Herren in Lugano die schönsten Seiten des Jazz gefeiert: Freiheit - und Gesanglichkeit.

Das Konzert steht bis 30 Tage nach Sendetermin zum Nachhören zur Verfügung.

Redaktion: Jodok Hess