Fred Hersch Solo @ Cinema Teatro Chiasso

Er sei der «vielleicht durchdringendste, klarste, intelligenteste und radikalste Klaviervirtuose des modernen Jazz», schrieb die Wochenzeitung «Die Zeit» über den New Yorker Pianisten Fred Hersch, ein Diktum, das sich in jedem Ton Herschs bewahrheitet.

Symbol auf Rot
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Das «Festival di cultura e musica jazz», welches im März dieses Jahres in Chiasso über die Bühne ging, gab Fred Hersch eine Residence, drei Konzerte in drei Tage spielte er im Cinema Teatro. Beim ersten Auftritt zeigte er sich als überragender Solist auf den 88 Tasten. Hersch spielte dabei ein Programm mit Standards und Eigenkompositionen quer durch den Jazzgarten, und es zeigte sich, dass nicht das Was sondern das Wie entscheidend ist. Bei Fred Hersch ist dieses immer auf höchstem Niveau!

Das Konzert steht bis sieben Tage nach Sendetermin zum Nachhören zur Verfügung.

Redaktion: Beat Blaser