«Bergfahrt» von Ludwig Hohl 5/5

Einen Berg besteigen - nirgendwo lässt sich diese Faszination so nacherleben wie in Ludwig Hohls «Bergfahrt»: Die (scheinbar) unberührte Natur, die Nähe zum Tod, die Angst und ihre Überwindung. Hohl spürt ihnen Wort für Wort nach.

Zwei Männer stehen neben einem Gipfelkreuz.
Bildlegende: Der Weg ist das Ziel: Ludwig Hohl erzählt von einer «Bergfahrt». Flickr/ runlama

«Wenn man nach Süden blickte: keines Menschen Spuren! Felsen, Schnee und Eis. Schwarze Gräte, wie Kulissen hintereinander, sich gegen den Himmel türmende Gipfel links und rechts und überall, tiefer unten graue Schutthänge [] Eine Landschaft wie zu Urzeiten. Hätte einer nach der letzten Eiszeit dagestanden, vor fünfzehntausend Jahren, es hätte sich ihm derselbe Anblick dargeboten.»

Sprecher: Stefan Kurt - Produktion: SRF 2015 - Dauer: 26

Redaktion: Wolfram Höll