«Frauenmut» von Jack London

Wenn man bei minus 50 Grad in einem Zelt überwintert, neben dem bullernden Ofen ein Eisblock, der trotz der Ofenhitze nicht schmilzt, dann brauchen die Männer Alkohol, um das Herz und Geschichten, um die Seele zu erwärmen. Und am Besten spricht man dabei über: Frauen. Und ihre unermessliche Stärke.

Der Autor Jack London 1903.
Bildlegende: Der Autor Jack London 1903. Wikimedia/Little Pilgrimages

Jack London (18761916) erzählt Abenteuergeschichten par excellence. Da er selbst um 1900 mit dem Goldrausch nach Alaska gespült wurde, weiss er, wovon er redet, wenn er von der arktischen Kälte, von Schlittenhunden, von Goldschürfern, Walfängern und Indianern berichtet. In seiner Erzählung «Frauenmut» setzt er einer Eingeborenen ein Denkmal, die in der Geschichte weniger spricht als der Wind und seltener erwähnt wird als die Schlittenhunde sich aber als widerstandsfähiger und duldsamer erweist als der verwegenste Abenteurer.

Sprecher: Will Quadflieg - Produktion: SRF 1957 - Dauer: 34

Redaktion: Susanne Heising