Chaya Czernowin – Composer in Residence am Lucerne Festival 2013

«Ich will nur etwas komponieren, das ich nicht verstehen kann, das mir unbekannt ist»: Chaya Czernowin, die diesjährige composer-in-residence beim Lucerne Festival, ist eine neugierige und unermüdliche Klangforscherin ohne Berührungsängste.

Chaya Czernowin: «Ich würde sagen, dass jede Musik politisch ist, die die Macht besitzt, eine politische Position zu vertreten.»
Bildlegende: Chaya Czernowin: «Ich würde sagen, dass jede Musik politisch ist, die die Macht besitzt, eine politische Position zu vertreten.» Schott Promotion/Astrid Ackermann

In ihren Werken greift sie immer wieder politische und gesellschaftliche Themen auf, will aber nicht als politische Künstlerin verstanden werden: «Ich würde sagen, dass jede Musik politisch ist, die die Macht besitzt, eine politische Position zu vertreten. Trotzdem empfinde ich Musik, die mit politischen Parolen arbeitet, als lächerlich und platt». Thomas Adank hat Chaya Czernowin 2012 getroffen.

Erstausstrahlung: 08.02.2012

 

Gespielte Musik

Autor/in: Thomas Adank