Die Komponistin Helena Tulve im Portrait

Helena Tulve ist 1972 in Tallinn geboren. Sie schreibt fragile Klänge in langen musikalischen Bögen. Eine Musik, die wirkt, als sei sie gar nicht komponiert, sondern ereignete sich einfach.

Man könnte Tulves Musik in einer Landschaft installieren. Da würde sie nicht nur nicht stören - sie würde in ihr aufgehen. Die Formen des Komponierens drängen sich nicht in den Vordergrund.

Ihre Strukturen sind wie Steine oder Bäume: Alles ist selbstverständlich, manches knorrig, manches schön, manches geheimnisvoll und vieles einfach da. Eine ganz neue und eigene Stimme aus Estland.

(Erstausstrahlung: 15. Oktober 2008)

Gespielte Musik

Autor/in: Florian Hauser