Jagoda Szmytka spielt mit Klängen, Bildern und Geräuschen

Auf der Leiter nach oben steigen und sie dann umstossen, das müsse man tun, besagt ein altes Sprichwort. Die polnische Komponistin Jagoda Szmytka hat genau das gemacht: Sie hat ihr Handwerk bei Pierluigi Billone, Beat Furrer und Wolfgang Rihm gelernt und sich dann von allen Zwängen befreit.

Porträt von Jagoda Szmytka
Bildlegende: Erfindet sich ständig neu: die polnische Komponistin Jagoda Szmytka. Robert Schittko

Sich selbst sieht sich weniger als Komponistin denn als Regisseurin: von Menschen, Klängen, Bildern, von Ton, Geräusch, Aktion, Geste und Körper, Video und Elektronik und allem, was die klassischen und neuen Medien hergeben. Sie ist vor allem eins: eine Frau, die sich ständig neu erfindet.

Gespielte Musik

Redaktion: Florian Hauser