Kanon – wenn die Musik sich im Kreise dreht

Es weckt Erinnerungen aus der Kindheit: das Kanonsingen in der Schule, auf langen Autofahrten oder beim Wandern. Der Kanon ist eine uralte musikalische Form aber immer noch frisch, wie zahlreiche neue Kanon-Kompositionen zeigen.

Eine Schulklasse singt, zuvordert zwei Mädchen. Alle tragen weisse Shirts mit einem roten Bändel.
Bildlegende: Es weckt Erinnerungen aus der Kindheit: das Kanonsingen in der Schule. Imago/epd

Beim diesjährigen Festival Rümlingen kreiste alles um den Kanon. Während zweier Tagen Ende August konnte man Kanons aus sieben Jahrhunderten hören und bei einer Kanonwanderung rund um das Dorf Rümlingen (BL) auch selbst singen. Cécile Olshausen hat sich von dieser Kreise ziehenden Musik inspirieren lassen: sie stellt Kanons der neueren Zeit vor und hat mit Komponistinnen und Komponisten über ihr Verhältnis zu dieser «musikalischen Urform» gesprochen.

Gespielte Musik

Redaktion: Cécile Olshausen