Musik mit Meinung: der niederländische Komponist Louis Andriessen

Mit antiimperialistischen Opern und vertonten Arbeiteraufständen war Louis Andriessen das Enfant Terrible der niederländischen Avantgarde. Zahmer ist er nicht geworden – nur die Welt um ihn wilder?

Am Wasser des Keizersgracht
Bildlegende: Haus und Brücke spiegeln sich im Wasser des Kanals. Keystone

Bis heute weiss Louis Andriessen zu überraschen und zu verstören: Mit seinen Kompositionen sucht der 77-Jährige stets nach der Verbindung zur Welt. Er ist überzeugt davon, dass die Musik nicht abzukoppeln ist von dem gesellschaftlichen Kontext, in dem sie entsteht. Wie nur wenige seiner Kolleginnen und Kollegen versteht er sich explizit als politischer Künstler. Ein Besuch in seinem Atelier in der Keizersgracht in Amsterdam und eine Tuchfühlung mit seiner spannungsreichen und energiegeladenen Musik.

Gespielte Musik

Redaktion: Theresa Beyer