Abschied von «Cindy und Bert»-Sänger

Musik & Geschichten

«Immer wieder sonntags, kommt die Erinnerung», wurde in den Siebzigern zum Evergreen. Ein Meilenstein und Karrierestart für das Schlager-Traumpaar «Cindy und Bert». Am 14.07.2012 verstarb Bert - alias Norbert Berger -  ganz unerwartet an einer Lungenentzündung.

Schlager-Traumpaar Cindy und Bert.
Bildlegende: Schlager-Traumpaar Cindy und Bert. Uwe Kanthak

Er war gerade erst 66 Jahre alt.

Anfang der Sechziger suchte Norbert Berger eine Sängerin für seine Amateur Band «Blue Birds». Als sich Jutta Gusenburger meldete, entwickelte sich mehr als nur gemeinsames musikalisches Interesse. Noch bevor aus Jutta und Norbert «Cindy und Bert» wurden, heirateten die beiden.

Der gelernte Industriekaufmann und die Versicherungskauffrau gaben ihre Berufe bald gänzlich auf und setzten alles auf die Karte Schlager. Der grosse Durchbruch liess allerdings noch ein paar Jahre auf sich warten. Erst anfangs der Siebziger erzielten sie mit «Geh deinen Weg» einen Achtungserfolg.

Mit «Immer wieder sonntags» katapultierten sie sich dann aber endgültig in den Schlagerhimmel. Weitere Hits wie «Spaniens Gitarren», «Wenn die Rosen erblühen in Malaga»oder «Aber am Abend, da spielt der Zigeuner» festigten ihre Karriere.

Hinter den Kulissen begann es allerdings zu bröckeln. Ende der Achziger trennte sich das Paar und ging auch beruflich vorübergehend getrennte Wege. Erst auf Anraten von Hitparade-Showmaster Dieter Thomas Heck rauften sich die beiden beruflich wieder zusammen. Die Fans waren ihnen trotz der Trennung treu geblieben.

«Wir beide haben zusammen die schönsten und erfolgreichsten Jahre in unseren Leben verbringen und als Eltern unseres Sohnes Sascha erleben dürfen», verkündete Cindy nach dem Tod ihres langjährigen Duett-Partners.

«Mit seinem Tod ist auch ein Teil meines Lebens Vergangenheit. Wie hat Bert immer so schön auf der Bühne gesagt: Die Erinnerung ist das Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.»

Moderation: Joel Gilgen, Redaktion: Thomas Wild